News : MSI stellt „Big Bang XPower“ offiziell in Dienst

, 41 Kommentare

Bereits Anfang Februar gab es erste Informationen zu einem dritten Ableger der „Big Bang“-Serie, was durch Auftritte auf der CeBIT Anfang März bestätigt wurde. Die Rede ist von einem High-End-Mainboard für Intel-Prozessoren, das auf den Namen „XPower“ hört.

Das „XPower“ setzt auf den X58-Chipsatz von Intel und bietet neben typischen sechs DDR3-Slots auch satte sechs Grafikkartenslots. Die neuen Funktionen von USB 3.0 und SATA mit 6 GBit/s werden über Zusatzchips bereitgestellt. Um eine stabile Stromversorgung der bis zu vier Grafikkarten im CrossFire- oder SLI-Verbund zu gewährleisten, befinden sich zwei 8-Pin-Stromstecker auf der Platine. Auf einen zusätzlichen Bridge-Chip kann die Platine verzichten, da der X58-Chipsatz bereits 32 Lanes für Grafikkarten bereitstellt.

Zur weiteren Ausstattung gehören neben den typischen Merkmalen wie USB, FireWire, zwei Gigabit-LAN-Verbindungen und zwei eSATA-Ports auch eine mitgelieferte Soundkarte. Diese unterstützt EAX 5.0 sowie den THX-Standard.

MSI „Big Bang XPower“

Um dem Status der High-End-Platine, die auf Overclocker abzielt, gerecht zu werden, wurden laut MSI sehr hochwertige Materialien verbaut, die geringere Temperaturen, höhere Übertaktungsergebnisse und gleichzeitig eine noch längere Lebensdauer versprechen sollen.

Wann die Platine hierzulande verfügbar sein wird, ist aktuell – ebenso wie der Preis – nicht bekannt. Eine erste, sehr frühe Listung, spricht von beachtlichen 310 Euro.

Update 06.05.2010 15:25 Uhr  Forum »

Mittlerweile sind auch Informationen zu Preis und Verfügbarkeit bekannt. Laut MSI wird die Platine ab Ende des Monats zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 319 Euro in den Handel kommen, womit sich der zunächst mit 310 Euro sehr hoch erscheinende Preis der ersten Listung wohl bestätigt.