News : Apple verkauft 1 Mio. iPads in 28 Tagen

, 104 Kommentare

Apple hat heute bekannt gegeben, dass man innerhalb von 28 Tagen insgesamt eine Million iPads verkaufen konnte. Maßgeblichen Anteil an dem frühen Durchbruch der Millionen-Marke soll die zweite Runde der iPad-Neueinführungen der letzten Woche haben.

Analysten schätzen, dass sich das komplett ausgestattete iPad 3G – also nicht nur mit WLAN, sondern auch UMTS-Unterstützung und größerer Speicherkapazität – insgesamt bereits mehr als 300.000 Mal in nur wenigen Tagen verkauft hat. Zudem vermeldet der Hersteller aus Cupertino, Kalifornien, dass iPad-Anwender bereits über 12 Millionen Apps aus dem App Store und über 1,5 Millionen eBooks aus dem neuen iBookstore heruntergeladen haben.

Dass die Nachfrage nach dem iPad zweifelsohne hoch ist und laut Analysten von Apple falsch eingeschätzt wurde, zeigt die Verschiebung des Marktstarts in Europa. In hiesigen Gefilden sollen in den kommenden Tagen die Preise zum Ende Mai erscheinenden Modell bekannt gegeben werden.

Parallel zu der offiziellen Erklärung macht Apple durch sehr hohe Preis für Werbung auf dem iPad von sich Reden, worüber wir heute in einer separaten Meldung bereits berichtet haben.