4/5 Multi-Monitor : Sapphire HD 5770 Flex ermöglicht Eyefinity ohne DisplayPort

, 61 Kommentare

Sonstige Messungen

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Idle:
    • Nvidia GeForce GTX 460
      42,0
    • Nvidia GeForce GTX 460 1GB
      42,0
    • ATi Radeon HD 5830
      43,5
    • Sapphire Radeon HD 5770 Flex
      44,0
    • ATi Radeon HD 5750
      45,5
    • ATi Radeon HD 5770
      46,0
  • Last:
    • Nvidia GeForce GTX 460
      48,5
    • Nvidia GeForce GTX 460 1GB
      48,5
    • ATi Radeon HD 5750
      50,5
    • Sapphire Radeon HD 5770 Flex
      51,5
    • ATi Radeon HD 5770
      52,0
    • ATi Radeon HD 5830
      52,5

In der Disziplin der Lautstärke setzt die Sapphire Radeon HD 5770 Flex unter Windows zwar keine neuen Rekordwerte, schlägt sich dort aber gut. Mit 44 Dezibel ist es nicht möglich, den 3D-Beschleuniger aus einem geschlossenen Gehäuse von den restlichen Komponenten zu unterscheiden. Das (alte) Referenzdesign der Radeon HD 5770 ist im Vergleich mit 46 Dezibel etwas lauter.

Unter Last hat es die Radeon HD 5770 Flex dann etwas schwerer. Zwar schlägt das Produkt weiterhin mit einem Abstand von 0,5 Dezibel das Standard-Modell, allerdings ist die Lautstärke mit 51,5 Dezibel nicht mehr optimal. Nichtsdestotrotz ist das immer noch ein sehr gutes Ergebnis, störend ist die Karte während des Spielens zu keiner Zeit.

Temperatur
Angaben in °C
  • Idle:
    • Nvidia GeForce GTX 460
      34
    • Nvidia GeForce GTX 460 1GB
      36
    • ATi Radeon HD 5750
      37
    • ATi Radeon HD 5830
      37
    • Sapphire Radeon HD 5770 Flex
      37
    • ATi Radeon HD 5770
      40
  • Last - GPU:
    • ATi Radeon HD 5750
      67
    • Nvidia GeForce GTX 460
      71
    • Nvidia GeForce GTX 460 1GB
      71
    • ATi Radeon HD 5770
      72
    • Sapphire Radeon HD 5770 Flex
      72
    • ATi Radeon HD 5830
      76
  • Last - Chiprückseite:
    • ATi Radeon HD 5750
      47
    • Sapphire Radeon HD 5770 Flex
      51
    • ATi Radeon HD 5770
      55
    • ATi Radeon HD 5830
      56
    • Nvidia GeForce GTX 460
      65
    • Nvidia GeForce GTX 460 1GB
      69

Bei den Temperaturen gibt es nichts zu meckern. Unter Windows messen wir geringe 37 Grad Celsius, während die RV840-GPU unter Last auf bis zu 72 Grad aufheizt. Damit sind die Ergebnisse ziemlich genau identisch mit denen des Referenzdesigns. Auf der Chiprückseite stellen wir höchstens 51 Grad Celsius fest.

Leistungsaufnahme
Angaben in Watt (W)
  • Idle:
    • ATi Radeon HD 5750
      161
    • Nvidia GeForce GTX 460 1GB
      164
    • Sapphire Radeon HD 5770 Flex
      164
    • ATi Radeon HD 5770
      165
    • Nvidia GeForce GTX 460
      165
    • ATi Radeon HD 5830
      168
  • Last:
    • ATi Radeon HD 5750
      239
    • ATi Radeon HD 5770
      259
    • Sapphire Radeon HD 5770 Flex
      261
    • ATi Radeon HD 5830
      307
    • Nvidia GeForce GTX 460
      310
    • Nvidia GeForce GTX 460 1GB
      310

Sapphire hat in Sachen Leistungsaufnahme bei der Radeon HD 5770 Flex nichts gegenüber dem Referenzdesign geändert, wie unsere Ergebnisse zeigen.

Übertakten
  • Battlefield: BC2:
    • Sapphire HD 5770 Flex – Übertaktet (960/2.700)
      54,9
    • Sapphire HD 5770 Flex – Standard (850/2.400)
      48,9
  • Crysis Warhead:
    • Sapphire HD 5770 Flex – Übertaktet (960/2.700)
      25,9
    • Sapphire HD 5770 Flex – Standard (850/2.400)
      23,1
  • Metro 2033:
    • Sapphire HD 5770 Flex – Übertaktet (960/2.700)
      33,2
    • Sapphire HD 5770 Flex – Standard (850/2.400)
      30,1

Die RV840-GPU auf der Sapphire Radeon HD 5770 Flex lässt sich gut übertakten. Mit 960 MHz ist ein Plus von 110 MHz möglich, bevor es zu ersten Bildfehlern kommt. Der 1.024 MB große GDDR5-Speicher lässt sich um 300 MHz übertakten, was in 2.700 MHz resultiert. Je nach Anwendung steigt die Performance so um zehn bis zwölf Prozent.

Auf der nächsten Seite: Fazit