5/5 Soartec PicoX Core i5 im Test : Kleines mini-ITX-System mit richtig Leistung

, 82 Kommentare

Fazit

Im direkten Vergleich mit dem Vorgängermodell merkt man das Leistungsplus deutlich. Viele Anwendungen starten nun noch schneller und besonders bei rechenintensiven Operationen spielt Intels Core i5 seine Stärken aus. Dabei ist den Bambergern einmal mehr der Spagat zwischen Leistung und Lautstärke gelungen, denn der verbaute 120-mm-Lüfter gibt – vorausgesetzt er bleibt so angeschlossen, wie es von Werk aus der Fall ist – nur sehr wenige Geräusche von sich. Diese noch immer niedrige Geräuschentwicklung spiegelt sich allerdings in einer sehr hohen Prozessortemperatur wider.

Soartec PicoX
Soartec PicoX

Die Benchmarkergebnisse bestätigen zu guter Letzt die teils deutlich höhere Leistung. Jedoch blickt man während des Betriebs ein bisschen wehmütig auf das kleine Gehäuse und wünscht sich eine diskrete Grafiklösung, um den als Multimedia-PC gedachten Probanden auch im 3D-Alltag nutzen zu können.

Das Testexemplar für diesen Artikel wurde uns freundlicherweise direkt vom Hersteller Soartec aus Bamberg zur Verfügung gestellt.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.