4/30 AMD Radeon HD 6800 im Test : HD 6870 und HD 6850 entthronen Nvidias GTX 460

, 1.561 Kommentare

AMD Radeon HD 6850

Die AMD Radeon HD 6850 ist der kleinere Bruder der Radeon HD 6870, hat sich als Ziel aber ebenfalls die GeForce GTX 460 von Nvidia gesetzt. Der Verkaufspreis wird bei geringeren 150 Euro liegen und ab dem heutigen Tag sollte es nicht nur Exemplare im Referenzdesign, sondern auch schon die ersten Partnerkarten mit anderen Kühlsystemen und höheren Taktraten geben.

AMD Radeon HD 6850
AMD Radeon HD 6850

Das Referenzdesign der Radeon HD 6850 sieht dem des größeren Bruders sehr ähnlich, ist mit 23 cm aber etwas kürzer. Unter Windows soll sich der 3D-Beschleuniger mit 19 Watt begnügen und unter Last sollen es nicht mehr als 127 Watt sein. Damit ist ein einzelner Sechs-Pin-Stromanschluss ausreichend, da dieser in Kombination mit dem PCIe-Bus 150 Watt liefern kann.

Radeon HD 6850 Rückseite
Radeon HD 6850 Rückseite
Radeon HD 6850 Lüfter
Radeon HD 6850 Lüfter
Radeon HD 6850 Logo
Radeon HD 6850 Logo
Radeon HD 6850 von oben
Radeon HD 6850 von oben
Radeon HD 6850 von hinten
Radeon HD 6850 von hinten
Radeon HD 6850 Anschlüsse
Radeon HD 6850 Anschlüsse

Der Dual-Slot-Kühler der Radeon HD 6850 ist optisch, abgesehen von der Länge, identisch mit dem der schnelleren Karte. Das Plastikgehäuse und der Lüfter sind exakt gleich. Bereits das Gewicht der Karte macht aber deutlich, dass das Kühlsystem auf der Radeon HD 6850 einfacher ausfällt. So gibt es zwar ebenfalls eine Kupfer-Platte über der GPU und die zahlreichen Alu-Lamellen, jedoch fallen sämtliche Heatpipes weg.

Radeon HD 6850 CF-Anschluss
Radeon HD 6850 CF-Anschluss
Radeon HD 6850 GPU-Rückseite
Radeon HD 6850 GPU-Rückseite
Radeon HD 6850 Slotblech
Radeon HD 6850 Slotblech
Radeon HD 6850 Kühlerrückseite
Radeon HD 6850 Kühlerrückseite
Radeon HD 6850 Stromversorgung
Radeon HD 6850 Stromversorgung
Radeon HD 6850 ohne Kühler
Radeon HD 6850 ohne Kühler

Unter Windows takten die 3D-Beschleuniger gleich, die Barts-GPU läuft auch hier dann noch mit 100 MHz und der 1.024 MB große GDDR5-Speicher von Samsung noch mit 600 MHz. Auch das Slotblech inklusive aller Features ist identisch: Zwei Dual-Link-DVI-, zwei Mini-Displayport- und ein HDMI-Anschluss stehen dem Käufer zur Verfügung.

Auf der nächsten Seite: Erste Eindrücke zur Bildqualität