6/6 Roccat Kone [+] im Test : Die perfekte Maus für Spieler

, 199 Kommentare

Bewertung

In unserer (lediglich als Ergänzung zum geschriebenen Urteil zu sehenden) bepunktenden Bewertung stellen wir die Roccat Kone [+] anhand möglichst breit aufgestellter, objektiv einschätzbarer Kriterien gegen bisher getestete Referenzen dar. Dabei ist zu beachten, dass die Punktevergabe nach wie vor lediglich als grober, vergleichsbildender Richtwert angesehen werden darf und je nach individuellem Empfinden anders gewichtet werden würde.

Bewertungstabelle
Bewertungstabelle

Fazit

Mit der Kone [+] scheint Roccat nun endlich da angekommen zu sein, wo man sich eigentlich bereits 2008 mit der ersten Version des Spielernagers sehen wollte. Die Weiterentwicklung wirkt in allen wichtigen Belangen ausgereift, überaus robust und qualitativ erstklassig. Mit bestechenden haptischen Eigenschaften, gut angeordneten und großzügig dimensionierten Tasten sowie exakt eingestellten Mechaniken vermittelt sie ein hohes Maß an Spielspaß und Arbeitsfreude im Alltag. Ihre Abtastung auf Basis des 6.000-dpi-Pro-Aim Lasersensors ist nicht nur zielgenau und unheimlich präzise, sondern auch weitgehend unanfällig und lässt sich in Kombination mit den funktionellen Tracking- und Distance-Control-Units wunderbar verfeinern.

Abgerundet wird das voll gepackte Nager-Paket durch erstklassige Gleiteigenschaften, das stark verbesserten Scrollrad sowie die überdurchschnittlich guten und umfangreichen Software-Konfigurationsmöglichkeiten, welche nicht zwanghaft implementiert, sondern harmonisch mit der Maus abgestimmt wirken. Hinzu gesellen sich die potenten Easy-Shift-[+]-Optionen zur Verdoppelung der Tastenfunktionen sowie eine abermals vielseitig individualisierbare Optik der Maus auf Grundlage der Leuchtstreifen.

Unterm Strich ist die Roccat Kone [+] für uns eine der konzeptionell stimmigsten Mäuse der letzten Jahre. Für viele „Pro-Gamer“ wohl nach wie vor zu schwer, in Größe und Funktion zu umfangreich und vielleicht schlicht etwas zu verspielt, wird sie in der Masse vom ambitionierten Vielspieler bis hin zum Gelegenheits-Zocker mit Schwerpunkt im zweidimensionalen Arbeiten viele Geschmäcker befriedigen können, sofern die Ergonomie der Maus zusagt.

Echte Fehler oder technische Schnitzer konnten wir der Roccat Kone [+] während unserer Testphase nicht zusprechen, weshalb wir unsere ComputerBase-Empfehlung für eine rundum gelungene Mauskreation verleihen wollen. Einziger Wermutstropfen ist der relativ hohe Anschaffungspreis von aktuell knapp 70 Euro, welcher angesichts der gebotenen Hard- und Software-Symbiose unserer Meinung nach noch vertretbar ist und im Laufe der Zeit sicher noch etwas fallen wird.

Empfehlung (10/10)
Empfehlung (10/10)

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.