3/11 Corsair AX850 im Test : Ein sehr gutes Netzteil zum vertretbaren Preis

, 89 Kommentare

Netzteil im Detail

Wie von Corsair gewohnt kommt das AX850 schlicht daher. Lediglich ein Sticker an der Seite erregt Aufmerksamkeit und signalisiert in goldenem Farbton die 80Plus-Zertifizierung des Gerätes. Der sonst positive Gesamteindruck der Außenhaut wird leider durch ein etwas überstehende Lüftergitter getrübt. In ungünstigen Fällen kann dies zu Einbauproblemen bei manchen Gehäusen führen.

Corsair AX850
Corsair AX850

Die Rückseite wird von Buchsen für den Anschluss der modularen Kabel dominiert. Das AX850 ist ein vollmodulares Netzteil, was bedeutet, dass auch die üblicherweise fixen ATX- und EPS-Stränge komfortabel abnehmbar sind.

Corsair AX850
Corsair AX850

Als Lüfter vertraut Corsair einem 120-mm-Modell mit Namen 9S1212F404 vom hochwertigen Industriehersteller Sanyo Denki. Dieser basiert auf einem doppelten Kugellager und dreht mit maximal 2.200 U/min seine Runden. Da es sich beim AX850 um ein semi-passives Gerät handelt, steht der Lüfter bis zu einer Auslastung von 20 Prozent still.

Corsair AX850 – Lüfter
Corsair AX850 – Lüfter

Kabelausstattung

Corsair setzt auch beim AX850 auf schwarze Flachbandkabel. Diese machen zwar optisch einiges her, jedoch können die einzelnen Adern dank der gleichen Farbe nicht unterschieden werden und stellen somit ein erhöhtes Vertauschrisiko in der Produktion dar. Man sollte davon ausgehen, dass bei heutigen Produktionen das Risiko auf ein Minimum reduziert wird, aber wahrscheinlicher ist ein Fehler bei dieser Art von Kabeln im Vergleich zu bunten Adern alle Mal.

Mit insgesamt zehn SATA- und acht Molex-Steckern bietet das AX850 mehr als genügend Peripherie-Anschlussmöglichkeiten. Positiv hervorzuheben sind die zwei EPS-Stecker. Die Anzahl der PCIe-Stecker passt mit vier Stück hingegen nicht so recht in die sonst üppige Kabelausstattung, sollte jedoch ausreichend sein.

Anzahl Kabeltyp Länge in cm
modular
1 20+4-Pin ATX 61
2 4+4-Pin EPS 61
2 2x 6+2-Pin PCIe 61
2 4x SATA 45 – 55 – 65 – 75
2 2x SATA 40 – 50
2 4x Molex 45 – 55 – 65 – 76
2 Floppy Adapter 10

Auf der nächsten Seite: Innenraum