5/8 Nenotec SpeedLine Rocket im Test : Viel Leistung mit wenig Lärm für viel Geld

, 64 Kommentare

Messungen

Lautstärke

Die Lautstärkemessungen wurden mit einem „Voltcraft Digitales Schallpegelmessgerät 320“ durchgeführt, das Schallpegel im Bereich von 30 bis 120 Dezibel misst. Die Grundlautstärke des Messraumes lag bei subjektiv empfundener Stille unterhalb des Messbereiches, also bei weniger als 30 Dezibel. Die Entfernung betrug hierbei einen halben Meter – um der üblichen geringsten Distanz zwischen Benutzer und System nahe zu kommen. Dabei werden zwei Lautstärkemessungen durchgeführt. Zunächst im normalen Windows-Betrieb und anschließend unter Volllast.

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Ruhewert:
    • Stille
      28,8
  • Vorne:
    • Soartec PicoX (5 V)
      30,0
    • Shuttle XS 3510MA
      30,1
    • Lian Li PC-Q07
      30,3
    • Soartec PicoX (Core-i5) (5 V)
      30,4
    • OrigenAE M10 (5 V)
      30,9
    • Nenotec SpeedLine Rocket (Idle)
      31,3
    • Nenotec SpeedLine Rocket (Last)
      32,0
    • Soartec PicoX (12 V)
      34,2
    • Soartec PicoX (Core-i5) (12 V)
      35,3
    • OrigenAE M10 (12 V)
      48,4
  • Hinten:
    • Soartec PicoX (5 V)
      30,0
    • Shuttle XS 3510MA
      30,2
    • Soartec PicoX (Core-i5) (5 V)
      30,3
    • OrigenAE M10 (5 V)
      31,0
    • Lian Li PC-Q07
      31,6
    • Nenotec SpeedLine Rocket (Idle)
      31,6
    • Nenotec SpeedLine Rocket (Last)
      33,0
    • Soartec PicoX (Core-i5) (12 V)
      34,4
    • Soartec PicoX (12 V)
      35,3
    • OrigenAE M10 (12 V)
      47,3
  • Links:
    • Soartec PicoX (5 V)
      30,0
    • Soartec PicoX (Core-i5) (5 V)
      30,3
    • Shuttle XS 3510MA
      30,6
    • Lian Li PC-Q07
      31,3
    • OrigenAE M10 (5 V)
      31,7
    • Soartec PicoX (Core-i5) (12 V)
      33,9
    • Soartec PicoX (12 V)
      34,2
    • Nenotec SpeedLine Rocket (Idle)
      34,3
    • Nenotec SpeedLine Rocket (Last)
      34,4
    • OrigenAE M10 (12 V)
      46,3
  • Rechts:
    • Soartec PicoX (5 V)
      30,2
    • Lian Li PC-Q07
      30,4
    • Shuttle XS 3510MA
      30,5
    • Soartec PicoX (Core-i5) (5 V)
      30,7
    • Nenotec SpeedLine Rocket (Idle)
      31,3
    • OrigenAE M10 (5 V)
      32,1
    • Nenotec SpeedLine Rocket (Last)
      32,8
    • Soartec PicoX (12 V)
      33,9
    • Soartec PicoX (Core-i5) (12 V)
      35,1
    • OrigenAE M10 (12 V)
      49,1
  • Oben:
    • Nenotec SpeedLine Rocket (Idle)
      29,6
    • OrigenAE M10 (5 V)
      30,1
    • Soartec PicoX (5 V)
      30,1
    • Shuttle XS 3510MA
      30,1
    • Lian Li PC-Q07
      30,7
    • Soartec PicoX (Core-i5) (5 V)
      31,1
    • Nenotec SpeedLine Rocket (Last)
      31,3
    • Soartec PicoX (Core-i5) (12 V)
      35,8
    • Soartec PicoX (12 V)
      36,3
    • OrigenAE M10 (12 V)
      46,2

Wir haben uns bei diesem Test explizit dazu entscheiden die Hardware nicht bei fünf und zwölf Volt zu testen, da die Umbauten am Gehäuse und der Hardware nicht dafür vorgesehen sind. Stattdessen sollte gezeigt werden, wie sich das System im Auslieferungszustand bei Leerlauf und unter Volllast verhält. Die geringe Geräuschkulisse unter Volllast überraschte uns sehr, da insbesondere vom Grafikkartenlüfter bei einer derart potenten Grafikkarte mehr Lärm zu erwarten gewesen wäre. Das Zusammenspiel zwischen gedrosselten Lüftern und leistungsfähigen Kühlkörpern auf Prozessor und Grafikkarte mit der Schalldämmung im Gehäuse scheint zu funktionieren. Ein gedämmtes Gehäuse für die Samsung-Festplatte hätte der geringen Geräuschentwicklung zusätzlich noch die Krone aufgesetzt, da der mechanische Datenträger herauszuhören ist. Doch wie sieht es mit den Systemtemperaturen aus?

Auf der nächsten Seite: Temperatur