4/5 HD 6950 PCS+ im Test : PowerColor macht per BIOS aus HD 6950 eine HD 6970

, 577 Kommentare

Sonstige Messungen

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Idle:
    • AMD Radeon HD 6850
      40,0
    • AMD Radeon HD 6870
      40,0
    • Nvidia GeForce GTX 460
      40,0
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      41,0
    • ATi Radeon HD 5850
      41,5
    • Nvidia GeForce GTX 570
      42,0
    • AMD Radeon HD 6950
      44,0
    • AMD Radeon HD 6970
      44,0
    • PC HD 6950 PCS++
      45,0
    • PC HD 6950 PCS++ @ 6970
      45,0
  • Last:
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      45,5
    • Nvidia GeForce GTX 460
      47,5
    • PC HD 6950 PCS++ @ 6970
      49,5
    • PC HD 6950 PCS++
      50,0
    • AMD Radeon HD 6850
      52,5
    • AMD Radeon HD 6950
      54,5
    • ATi Radeon HD 5850
      56,0
    • AMD Radeon HD 6870
      56,0
    • Nvidia GeForce GTX 570
      57,0
    • AMD Radeon HD 6970
      57,5

Zwischen den beiden BIOS-Versionen auf der PowerColor Radeon HD 6950 PCS++ gibt es kaum Unterschiede. Unter Windows arbeitet die Karte unabhängig vom BIOS mit 45 Dezibel und ist so minimal lauter als das nicht gerade leise Referenzdesign. Schade.

Um einiges besser sieht es unter Last aus. Mit 49,5 Dezibel bleibt der 3D-Beschleuniger deutlich leiser als ein Standard-Modell. Er ist zwar ohne weiteres hörbar, wird aber nicht unangenehm. Durchaus ein gutes Ergebnis. Das Standard-BIOS ist subjektiv minimal lauter als die freigeschaltete Fassung, da die Lüfter bei der erreichten Drehzahl mit einer etwas unglücklichen Frequenz arbeiten.

Temperatur
Angaben in °C
  • Idle:
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      30
    • Nvidia GeForce GTX 460
      33
    • PC HD 6950 PCS++
      35
    • PC HD 6950 PCS++ @ 6970
      36
    • AMD Radeon HD 6970
      39
    • Nvidia GeForce GTX 570
      40
    • AMD Radeon HD 6870
      41
    • AMD Radeon HD 6950
      41
    • ATi Radeon HD 5850
      46
    • AMD Radeon HD 6850
      51
  • Last - GPU:
    • Nvidia GeForce GTX 460
      71
    • PC HD 6950 PCS++
      71
    • AMD Radeon HD 6870
      77
    • AMD Radeon HD 6950
      77
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      78
    • PC HD 6950 PCS++ @ 6970
      81
    • AMD Radeon HD 6850
      84
    • Nvidia GeForce GTX 570
      86
    • AMD Radeon HD 6970
      87
    • ATi Radeon HD 5850
      90
  • Last - Kartenrückseite:
    • AMD Radeon HD 6950
      50
    • AMD Radeon HD 6870
      62
    • ATi Radeon HD 5850
      64
    • AMD Radeon HD 6850
      64
    • AMD Radeon HD 6970
      66
    • PC HD 6950 PCS++
      66
    • Nvidia GeForce GTX 460
      69
    • Nvidia GeForce GTX 570
      72
    • PC HD 6950 PCS++ @ 6970
      73
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      82

Selbst mit dem schnelleren BIOS liegen die Temperaturen der PowerColor Radeon HD 6950 PCS++ mit höchstens 81 Grad Celsius unter den Werten der Radeon HD 6970 und mit der langsameren Version, die mit 71 Grad Celsius um einiges kühler bleibt, unter den Ergebnissen der Radeon HD 6950. Da der Hersteller auf eine Kühlplatte auf der Rückseite verzichtet, sind dort die Temperaturen höher als auf dem Referenzdesign, was aber absolut im grünen Bereich liegt.

Leistungsaufnahme
Angaben in Watt (W)
  • Idle:
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      162
    • Nvidia GeForce GTX 460
      164
    • AMD Radeon HD 6870
      167
    • AMD Radeon HD 6950
      167
    • AMD Radeon HD 6850
      168
    • AMD Radeon HD 6970
      169
    • ATi Radeon HD 5850
      170
    • PC HD 6950 PCS++
      170
    • PC HD 6950 PCS++ @ 6970
      170
    • Nvidia GeForce GTX 570
      171
  • Last:
    • AMD Radeon HD 6850
      292
    • Nvidia GeForce GTX 460
      314
    • AMD Radeon HD 6870
      315
    • ATi Radeon HD 5850
      316
    • AMD Radeon HD 6950
      327
    • PC HD 6950 PCS++
      355
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      356
    • AMD Radeon HD 6970
      403
    • Nvidia GeForce GTX 570
      404
    • PC HD 6950 PCS++ @ 6970
      407

Unabhängig vom BIOS zieht die PowerColor Radeon HD 6950 PCS++ unter Windows 170 Watt aus der Steckdose (gemeint ist der gesamte Rechner), minimal mehr als das Referenzdesign. Unter Last zeigt sich dann, dass der Hersteller auf eine Stromversorgung für eine Radeon HD 6970 gesetzt hat. Denn mit dem flotten BIOS benötigt der 3D-Beschleuniger mit 407 Watt nur minimal mehr als eine Radeon HD 6970, mit dem normalen BIOS aber mit 355 Watt gleich 28 Watt mehr als eine Radeon HD 6950, obwohl es eigentlich keine Unterschiede zwischen den Konfigurationen geben sollte. Stromsparend ist die Radeon HD 6950 PCS++ also nicht.

Übertakten
  • Battlefield: BC2:
    • PC 6950 PCS++ @ 6970 – Übertaktet (921/2.900)
      61,2
    • PC 6950 PCS++ @ 6970 – Standard (880/2.500)
      58,0
    • PC 6950 PCS++ – Übertaktet (840/2.650)
      55,7
    • PC 6950 PCS++ – Standard (800/2.500)
      53,0
  • F1 2010:
    • PC 6950 PCS++ @ 6970 – Übertaktet (921/2.900)
      53,1
    • PC 6950 PCS++ @ 6970 – Standard (880/2.500)
      50,6
    • PC 6950 PCS++ – Übertaktet (840/2.650)
      47,7
    • PC 6950 PCS++ – Standard (800/2.500)
      46,2
  • Metro 2033:
    • PC 6950 PCS++ @ 6970 – Übertaktet (921/2.900)
      43,2
    • PC 6950 PCS++ – Übertaktet (840/2.650)
      41,4
    • PC 6950 PCS++ @ 6970 – Standard (880/2.500)
      40,7
    • PC 6950 PCS++ – Standard (800/2.500)
      39,5

Mit dem Standard-BIOS wird die PowerColor Radeon HD 6950 PCS++ gehemmt, denn einen höheren GPU-Takt als 840 MHz und eine Speicherfrequenz über 2.650 MHz sind nicht möglich. Die Performance steigt je nach Applikation um drei bis fünf Prozent. Bei der Leistungsaufnahme und der Lautstärke ändert sich dagegen nichts.

Mit dem schnelleren BIOS können wir dagegen die Grenze der Cayman-GPU auf der PowerColor-Karte ausmachen, die bei 921 MHz liegt. Der Speicher lässt sich problemlos bis hinauf zu 2.900 MHz übertakten, dann bremst erneut das BIOS. Fünf bis sechs Prozent mehr Leistung können wir dem 3D-Beschleuniger entlocken, wobei die Leistungsaufnahme um 16 Watt und die Lautstärke um 2,5 Dezibel ansteigt.

Auf der nächsten Seite: Fazit