News : AMD Radeon HD 6790: Günstiger Stromfresser?

, 137 Kommentare

Nachdem bereits gestern der vermeintliche Starttermin durchgesickert ist, war es natürlich nur eine Frage der Zeit, bis die kompletten Spezifikationen folgen. Demnach wird die Radeon HD 6790 wirklich auf einem Grafikchip der 6800-Serie basieren, der jedoch deutlich abgespeckt ist. Außer bei der TDP, die sehr hoch bleibt.

Auf noch 800 Stream-Prozessoren soll die Radeon HD 6790 vertrauen können, was sie in der Rangfolge klar unter der HD 6850 mit 960 ALUs und der HD 6870 mit 1.120 ALUs platziert. Einiges davon macht AMD über den Takt wieder gut, der zwischen HD 6850 und 6870 liegt. Nicht nur deshalb wäre die Bezeichnung „HD 6830“ wohl passender gewesen.

Denn bei der TDP verhält sich die HD 6790 wie die großen Ableger der HD-6800-Serie. Mit zwei Sechs-Pin-Stromsteckern und einer TDP von satten 150 Watt liegt sie auf dem Papier nur ein Watt unter der HD 6870. Hier tritt ein ähnliches Prozedere ein, wie es die damalige Radeon HD 5830 im Vergleich zu den Modellen 5850 und 5870 gezeigt hatte. Die Chips mit kleinen Defekten und notwendigen hohen Versorgungsspannungen werden als Rest weiter genutzt. Bei der Radeon HD 5830 führte dies zur ersten nicht gelungenen Lösung der gesamten HD-5000-Serie – eventuell ein Grund, warum man die neue Karte HD 6790 statt HD 6830 tauft. Die Parallelen wären wohl zu offensichtlich gewesen.

Radeon
HD 6870
Radeon
HD 6850
Radeon
HD 6790
Radeon
HD 5770
Chip Barts Barts Barts Juniper
Fertigung 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm
Transistoren ca. 1,7 Mrd. ca. 1,7 Mrd. ca. 1,7 Mrd. ca. 1,04 Mrd.
Die-Größe 255 mm² 255 mm² 255 mm² 166 mm²
Chiptakt 900 MHz 775 MHz 840 MHz 850 MHz
Shadertakt 900 MHz 775 MHz 840 MHz 850 MHz
Shader-Einheiten
(MADD)
224 (5D) 192 (5D) 160 (5D) 160 (5D)
ROPs 32 32 32 16
TMUs 56 48 40 40
TAUs 56 48 40 40
Speichermenge 1.024 MB GDDR5 1.024 MB GDDR5 1.024 MB GDDR5 1.024 MB GDDR5
Speichertakt 2.100 MHz 2.000 MHz 2.100 MHz 2.400 MHz
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit 256 Bit 128 Bit
Speicherbandbreite 134.400 MB/s 128.000 MB/s 134.400 MB/s 76.800 MB/s
TDP 151 W 129 W 150 W ? 108 W

Die Daseinsberechtigung dieser Karte bleibt nach der Betrachtung der technischen Spezifikationen fraglich. Preislich soll die Karte zwischen Radeon HD 5770 und HD 6850 angesiedelt werden – dort existieren gerade 30 Euro Spielraum. Hinzu kommt jedoch eine maximal mögliche Leistungsaufnahme, die weit jenseits der Produkte liegt, gegen die das neue Modell antritt. Was den Kauf einer HD 6790 dann aber noch rechtfertigen soll, wird sich in den entsprechenden Tests auch hier auf ComputerBase mit dem Fall des offiziellen NDAs zeigen müssen. Dieser Termin soll nach letzten Meldungen auf den 5. April verschoben worden sein. Erste Bilder gibt es aber bereits von Partnerkarten. Der Karton bestätigt dabei ebenfalls, dass zwei 6-Pin-Stromstecker genutzt werden müssen:

Sapphire Radeon HD 6790

Update 03.04.2011 16:11 Uhr  Forum »

Die Kollegen von NordicHardware haben mittlerweile eine weitere Meldung zur Radeon HD 6790 veröffentlicht, in der sie die mit 150 Watt (TDP) zunächst überraschend hoch angegebene Leistungsaufnahme revidieren. Demnach soll der Energieverbrauch unter Last nun doch unterhalb des Niveaus der HD 6850 liegen. Einen konkreten Wert wollte die Quelle offenbar nicht nennen, aber es ist die Rede davon, dass die HD 6790 im normalen Spielbetrieb rund 15 bis 20 Watt weniger Strom benötigt, als eine HD 6850, womit sie bei etwa 110 bis 115 Watt liegen soll. Da die TDP oder maximale Board-Power üblicherweise noch ein Stück höher liegt als der Verbrauch beim Spielen, könnte sie sich trotz allem in Richtung der 150-Watt-Marke bewegen. Genaueres werden wir womöglich bereits in wenigen Tagen erfahren. Weiterhin gilt der 5. April Gerüchten zufolge als Erscheinungstermin.