8/12 GeForce GTX 590 im Test : Multi-GPU von Nvidia versucht sich an AMDs HD 6990

, 353 Kommentare

Sonstige Tests

Kühlung

Für die Last-Messungen wird Battlefield: Bad Company 2 verwendet und nach dreißig Minuten die Lautstärke notiert. Beide Messungen werden im Abstand von 15 cm zur Grafikkarte durchgeführt. Ähnlich den Messungen zur Lautstärke werden auch die Temperaturmessungen durchgeführt. Die Kern-Temperatur wird dabei im Ruhezustand im Windows-Desktop und unter Last nach dreißig Minuten Battlefield: Bad Company 2 abgelesen. Zudem messen wir mit Hilfe eines Infrarot-Thermometers die Temperatur auf der Kartenrückseite.

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Idle – Windows:
    • Nvidia GeForce GTS 450
      39,0
    • AMD Radeon HD 6850
      40,0
    • AMD Radeon HD 6870
      40,0
    • Nvidia GeForce GTX 460 768
      40,0
    • Nvidia GeForce GTX 460
      40,0
    • ATi Radeon HD 5870
      40,5
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      41,0
    • ATi Radeon HD 5850
      41,5
    • AMD Radeon HD 6950 1GB
      42,0
    • Nvidia GeForce GTX 570
      42,0
    • Nvidia GeForce GTX 470
      43,0
    • Nvidia GeForce GTX 580
      43,0
    • AMD Radeon HD 6950
      44,0
    • AMD Radeon HD 6970
      44,0
    • ATi Radeon HD 5670
      45,5
    • ATi Radeon HD 5750
      45,5
    • ATi Radeon HD 5770
      45,5
    • AMD Radeon HD 6990
      47,0
    • Nvidia GeForce GTX 590
      47,5
  • Last:
    • Nvidia GeForce GTS 450
      40,5
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      45,5
    • Nvidia GeForce GTX 460 768
      47,5
    • Nvidia GeForce GTX 460
      47,5
    • ATi Radeon HD 5670
      50,5
    • ATi Radeon HD 5750
      51,5
    • AMD Radeon HD 6850
      52,5
    • ATi Radeon HD 5770
      53,5
    • ATi Radeon HD 5870
      54,5
    • AMD Radeon HD 6950
      54,5
    • AMD Radeon HD 6950 1GB
      55,5
    • ATi Radeon HD 5850
      56,0
    • AMD Radeon HD 6870
      56,0
    • Nvidia GeForce GTX 570
      57,0
    • AMD Radeon HD 6970
      57,5
    • Nvidia GeForce GTX 580
      58,5
    • Nvidia GeForce GTX 590
      62,5
    • Nvidia GeForce GTX 470
      63,0
    • AMD Radeon HD 6990
      66,5

Unter Windows scheinen es die aktuellen Multi-GPU-Karten nicht so ernst mit der Lautstärke zu nehmen, denn auch die GeForce GTX 590 ist im 2D-Modus nicht gerade leise und kommt auf 47,5 Dezibel – der letzte Platz im Testfeld. Der Lüfter lässt sich ohne weiteres aus einem geschlossenen Gehäuse heraushören, was heutzutage eigentlich nicht mehr sein muss. Immerhin ist es kein störendes Geräusch.

Unter Last erreicht der 3D-Beschleuniger dann 62,5 Dezibel, was ohne Zweifel sehr laut ist und einzig von der Radeon HD 6990 noch klar geschlagen wird. Allerdings gibt es ein großes aber: Denn dank des Axiallüfters gibt die GeForce GTX 590 zwar ein lautes, aber ebenso ein verhältnismäßig angenehmes Geräusch von sich, da es sich nicht um einen schreienden Radiallüfter handelt. Der Axiallüfter erzeugt eher ein tiefes Brummen, was deutlich angenehmer ist.

Damit ist die GeForce GTX 590 zwar messtechnisch ein gutes Stück lauter als die GeForce GTX 580, in der Praxis liegen die beiden Karten aber deutlich näher als man auf den ersten Blick denken würde. Der Geräuschpegel ist nicht zu vergleichen mit dem einer Radeon HD 6990.

Temperatur
Angaben in °C
  • Idle – Windows:
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      30
    • Nvidia GeForce GTS 450
      32
    • Nvidia GeForce GTX 460 768
      32
    • Nvidia GeForce GTX 460
      33
    • ATi Radeon HD 5870
      36
    • AMD Radeon HD 6970
      39
    • Nvidia GeForce GTX 580
      39
    • Nvidia GeForce GTX 590
      39
    • ATi Radeon HD 5750
      40
    • Nvidia GeForce GTX 570
      40
    • ATi Radeon HD 5670
      41
    • AMD Radeon HD 6870
      41
    • AMD Radeon HD 6950
      41
    • ATi Radeon HD 5770
      42
    • AMD Radeon HD 6990
      42
    • AMD Radeon HD 6950 1GB
      44
    • ATi Radeon HD 5850
      46
    • Nvidia GeForce GTX 470
      48
    • AMD Radeon HD 6850
      51
  • Last - GPU:
    • ATi Radeon HD 5750
      70
    • Nvidia GeForce GTX 460 768
      71
    • Nvidia GeForce GTX 460
      71
    • Nvidia GeForce GTS 450
      72
    • ATi Radeon HD 5770
      77
    • AMD Radeon HD 6870
      77
    • AMD Radeon HD 6950
      77
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      78
    • ATi Radeon HD 5670
      79
    • ATi Radeon HD 5870
      81
    • AMD Radeon HD 6950 1GB
      82
    • AMD Radeon HD 6850
      84
    • Nvidia GeForce GTX 570
      86
    • AMD Radeon HD 6970
      87
    • Nvidia GeForce GTX 580
      87
    • AMD Radeon HD 6990
      88
    • ATi Radeon HD 5850
      90
    • Nvidia GeForce GTX 590
      90
    • Nvidia GeForce GTX 470
      92
  • Last - Chiprückseite:
    • ATi Radeon HD 5750
      50
    • AMD Radeon HD 6950
      50
    • ATi Radeon HD 5870
      51
    • AMD Radeon HD 6870
      62
    • ATi Radeon HD 5670
      64
    • ATi Radeon HD 5850
      64
    • AMD Radeon HD 6850
      64
    • AMD Radeon HD 6970
      66
    • ATi Radeon HD 5770
      67
    • AMD Radeon HD 6950 1GB
      67
    • Nvidia GeForce GTX 470
      67
    • Nvidia GeForce GTX 460 768
      69
    • Nvidia GeForce GTX 460
      69
    • Nvidia GeForce GTS 450
      70
    • Nvidia GeForce GTX 570
      72
    • AMD Radeon HD 6990
      74
    • Nvidia GeForce GTX 580
      74
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      82
    • Nvidia GeForce GTX 590
      86

Unter Windows sind die Temperaturen der GeForce GTX 590 mit den gemessenen 39 Grad Celsius durchaus als niedrig zu bezeichnen. Unter Last erreicht die Multi-GPU-Karte dann runde 90 Grad, was zwar sehr hoch, aber nicht mit Problemen verbunden ist. Auf eine gute Gehäusekühlung sollte aber schon geachtet werden. Auf der Chiprückseite messen wir Temperaturen von bis zu 86 Grad Celsius.

Auf der nächsten Seite: Leistungsaufnahme