News : Weitere Details zu Nvidias GeForce GTX 590

, 136 Kommentare

Die Gerüchte und Informationen zu Nvidias neuem Dual-GPU-Flaggschiff GTX 590 nehmen gut eine Woche vor dem erwarteten Launch immer konkretere Formen an. Neue Hinweise bestätigen nicht nur den Einsatz von zwei vollwertigen GF110-Chips, sondern geben weitere Spezifikationen bekannt und zeigen den Kühler der Grafikkarte.

Im Forum von Xtremesystems wurden heute zwei Abbildungen zur GeForce GTX 590 publiziert, die zum einen die groben Spezifikationen und zum anderen den Kühleraufbau der Dual-GPU-Karte beschreiben.

Spezifikationen der GTX 590
Spezifikationen der GTX 590

Die erste Grafik bestätigt die Annahme, dass Nvidia zwei GF110-Grafikchips mit jeweils 512 Stream-Prozessoren (CUDA-Cores), wie sie einzeln in den GTX 580 zu finden sind, verbauen wird. Weiterhin deutet sich an, dass pro GPU 1,5 GB Speicher und somit insgesamt 3 GB VRAM zur Verfügung stehen werden. Die Leistungsaufnahme scheint erwartungsgemäß sehr hoch auszufallen und wird mit 365 Watt angegeben, dabei werden zwei 8-Pin-Stromanschlüsse benötigt. Zur Kühlung der angeblich elf Zoll (knapp 28 cm) langen Grafikkarte soll ein Dual-Slot-Kühler dienen, dessen Aufbau die zweite Grafik veranschaulicht:

Kühlerdesign der GTX 590
Kühlerdesign der GTX 590

Hinter einer abnehmbaren Kunststoffabdeckung verbergen sich demnach zwei „Vaporisierungskammern“, die die beiden GPUs bedecken. Die Lamellen der Kühlkörper erhalten folglich von dem zentral gelagerten Lüfter Frischluft. Außerdem bestätigt die Abbildung nochmals die oben genannten Spezifikationen und besagt, dass ein PCB mit 12 Schichten (Layer) zum Einsatz kommt und die Spannungswandler auf ein 10-Phasen-Design setzen.

Was die Grafiken allerdings nicht offenbaren, sind die Taktraten der GTX 590. Bei einer Leistungsaufnahme von 365 Watt wird Nvidia die GF110-GPUs aber gegenüber einer GTX 580 deutlich drosseln müssen. Lediglich eine schwedische Webseite will die Frequenzen der GTX 590 bereits erfahren haben. Demzufolge werden die beiden GPUs mit jeweils rund 600 MHz arbeiten, was deutlich weniger als die 772 MHz der GTX 580 wäre. Die insgesamt 1.024 Shadereinheiten würden folglich bei etwa 1.200 MHz liegen. Der GDDR5-Speicher soll mit 3.400 MHz (effektiv) ebenfalls langsamer als bei einer GTX 580 zu Werke gehen. Bei der Leistungsaufnahme gehen die schwedischen Kollegen allerdings von 375 Watt statt den oben erwähnten 365 Watt aus. Schließlich wird auch der im Vorfeld spekulierte 22. März als Erscheinungstermin für die GTX 590 bekräftigt. Die Authentizität dieser Angaben, wie auch der obigen Abbildungen ist derzeit aber noch unklar und kann erst durch offizielle Informationen bestätigt oder widerlegt werden.

Insgesamt deuten die Zeichen jedoch auf ein interessantes Duell zwischen Nvidias GTX 590 und AMDs neuem Flaggschiff Radeon HD 6990 an der absoluten Leistungsspitze der Grafikkarten hin. Leider scheinen sich beide offenbar auch beim Energieverbrauch nicht viel zu nehmen. Wer im Endeffekt die „Leistungskrone“ für sich beanspruchen darf, werden erste Tests klären müssen.

Update 15.03.2011 15:27 Uhr  Forum »

Die Kollegen von HardTecs4U wollen nun die finalen Taktraten der Nvidia GeForce GTX 590 erfahren haben und berufen sich auf „interne Kreise“ als Quelle. Demnach sollen die GF110-GPUs mit 607 MHz takten, die Shader arbeiten folglich mit 1.214 MHz. Der GDDR5-Speicher soll hingegen eine Frequenz von knapp über 850 MHz besitzen, was effektiven 3.400 MHz entspricht. Diese Angaben bestätigen somit die oben genannten Informationen zu den Taktraten von sweclockers.com. Weiterhin wird berichtet, dass die für die GTX 590 vorgesehenen GPUs hinsichtlich der maximalen Spannung unter Last selektiert wurden und die GPU-Spannung mit bis zu 0,96 Volt somit unter den Werten der GTX 580 und GTX 570 liege. Damit sei allerdings die Ausbeute geeigneter GPUs und somit auch die monatliche Stückzahl der Karten sehr beschränkt. Andererseits sollen bereits erste Karten bei Händlern eingetroffen sein.

Mit den gegenüber einer GTX 580 stark gesenkten Taktraten erwarten die Kollegen – beim Vergleich einer einzelnen GF110-GPU – einen Leistungseinbruch von 15 Prozent, womit es die GTX 590 gegen AMDs Konkurrenzprodukt Radeon HD 6990 schwer haben könnte.

Update 15.03.2011 20:43 Uhr  Forum »

VR-Zone will nun mit den wirklich finalen Spezifikationen der GTX 590 dienen können, nennt dabei aber keine Quelle. Mit 612 MHz GPU-Takt, 1.224 MHz Shader-Takt und 3.420 MHz Speichertakt liegt man aber nur wenige Megahertz über den bisherigen Angaben. Die über jeweils 384 Bit angebundenen 1,5 GB GDDR5-Speicher pro GPU werden ebenso bestätigt, wie die 1.024 Shadereinheiten, die Dual-Slot-Kühlung und die Länge von elf Zoll. Außerdem spricht man von einem Launch in einer Woche, was dem bereits vermuteten 22. März entspräche.

Finale Spezifikationen der GTX 590?
Finale Spezifikationen der GTX 590?