News : Samsungs Chrome-OS-Netbook mit Intel N550

, 21 Kommentare

Auf den Support-Seiten des Chrome-OS-Projektes sind erste technische Details des ersten Samsung-Netbooks auf Basis des Betriebssystems bekannt geworden. Das unter dem Arbeitsnamen „Alex“ entwickelte Gerät setzt demnach auf eine Intel-Atom-CPU vom Typ N550.

Dieser schon im letzten Sommer gezeigte Prozessor verfügt über zwei Kerne und ist mit 1,5 Gigahertz getaktet. Das Display des „Alex“ löst mit 1.280 × 800 Pixeln auf, die Bildschirmdiagonale beträgt vermutlich zehn Zoll. Als Speicherträger kommt eine P4-SSD unbekannter Größe von SanDisk zum Einsatz, dazu kommen zwei Gigabyte Arbeitsspeicher sowie ein UMTS-Modul von Qualcomm.

Wann mit dem „Alex“ zu rechnen ist, ist bislang nicht bekannt. Auch der genaue Einführungstermin von Chrome OS ist von Google noch nicht mitgeteilt worden, bislang hieß es, dass das Betriebssystem in der ersten Hälfte 2011 auf den Markt kommen soll. Weitere Details wird das Unternehmen höchstwahrscheinlich auf der im nächsten Monat stattfindenden Entwicklerkonferenz „Google I/O“ preisgeben.

Zu den weiteren Anbietern von Chrome-OS-Netbooks werden unter anderem Asus und Sony gehören, die entsprechende Geräte mehr oder weniger offiziell angekündigt haben. Ob Googles Projekt Erfolg haben wird, ist noch immer umstritten. Im vergangenen November äußerten sich Analysten kritisch, da man sich mit Chrome OS eine eigene, unnötige Konkurrenz zu Android schaffe. Außerdem habe man das Betriebssystem deutlich vor dem Tablet-Boom aus der Taufe gehoben, die Anforderungen der Konsumenten an einen kleinen, portablen PC haben sich seitdem deutlich verändert, die Netbook-Verkäufe sind teilweise deutlich eingebrochen.