8/13 PowerColor HD 7970 CrossFire im Test : Schnell und trotzdem schlecht

, 146 Kommentare

Sonstige Tests

Kühlung

Für die Last-Messungen kommen drei verschiedene Spiele zum Einsatz (Crysis 2 als Haupt-Test sowie Anno 2070 und Battlefield 3), da je nach Engine die Ergebnisse unterschiedlich ausfallen und wir somit dem Leser eine größere Bandbreite an Messwerten präsentieren können. Nach dreißig Minuten notieren wir die Lautstärke, wobei sämtliche Systemlüfter (CPU-Lüfter und Gehäuselüfter) angehalten werden. Die Messungen werden im Abstand von 30 cm zur Grafikkarte durchgeführt, wobei das Gehäuse geschlossen bleibt, um so ein realitätsnahes Szenario nachzustellen. Darüber hinaus haben wir die Lüfter per Mikrofon aufgenommen, um den Messwert besser verständlich zu machen.

AMD Radeon HD 6950
AMD Radeon HD 6950 1 GB
AMD Radeon HD 6970
AMD Radeon HD 6990
AMD Radeon HD 7970
Nvidia GeForce GTX 560 Ti
Nvidia GeForce GTX 570
Nvidia GeForce GTX 580
Nvidia GeForce GTX 590

Ähnlich den Messungen zur Lautstärke werden auch die Temperaturmessungen durchgeführt. Die Kern-Temperatur wird dabei im Ruhezustand im Windows-Desktop und unter Last nach dreißig Minuten abgelesen. Zudem messen wir mit Hilfe eines Infrarot-Thermometers die Temperatur auf der Kartenrückseite.

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Idle – Windows:
    • Intel HD 3000 @ 2600K
      30,0
      Hinweis: Passive Kühlung
    • PowerColor HD 7970 @ ZCP
      30,0
    • ATi Radeon HD 5870
      35,0
    • AMD Radeon HD 7970
      35,5
    • Nvidia GeForce GTX 460
      35,5
    • AMD Radeon HD 7970 CF
      36,0
    • PowerColor HD 7970
      36,0
    • Nvidia GeForce GTX 570
      36,0
    • AMD Radeon HD 6870
      37,0
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      37,0
    • Nvidia GeForce GTX 580
      37,0
    • AMD Radeon HD 6950 1GB
      38,0
    • AMD Radeon HD 6950
      38,0
    • AMD Radeon HD 6850
      39,0
    • AMD Radeon HD 6970
      39,0
    • AMD Radeon HD 6990
      44,0
    • Nvidia GeForce GTX 590
      44,5
  • Last – Crysis 2:
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      40,5
    • Nvidia GeForce GTX 460
      41,0
    • AMD Radeon HD 6950
      48,5
    • AMD Radeon HD 6850
      50,0
    • ATi Radeon HD 5870
      50,5
    • AMD Radeon HD 6950 1GB
      50,5
    • Nvidia GeForce GTX 570
      50,5
    • Nvidia GeForce GTX 580
      52,0
    • AMD Radeon HD 6970
      52,5
    • AMD Radeon HD 6870
      53,0
    • Nvidia GeForce GTX 590
      56,0
    • PowerColor HD 7970
      56,5
    • AMD Radeon HD 7970
      58,0
    • AMD Radeon HD 7970 CF
      61,5
    • AMD Radeon HD 6990
      62,5

Unter Windows messen wir bei der PowerColor Radeon HD 7970 eine Lautstärke von 36 Dezibel, womit der 3D-Beschleuniger im Bereich der Messungenauigkeit genauso laut wie das AMD-Sample ist. Damit ist die Grafikkarte zwar hörbar, aber dennoch angenehm leise, wodurch ein ruhiges Arbeiten ohne weiteres möglich ist. Nach Aktivierung des ZeroCore-Power-Features schalte sich der Lüfter bei deaktiviertem Monitor ab, womit wird die Radeon HD 7970 komplett unhörbar. Arbeiten zwei Exemplare im CrossFire-Modus, bleibt es bei den guten 36 Dezibel, weil sich der Lüfter der zweiten Karte automatisch abschaltet – sehr gut!

Unter Last dreht der Lüfter dann auf und kommt auf hohe 56,5 Dezibel. Das sind immerhin 1,5 Dezibel weniger als bei der Referenzkarte, schlussendlich aber immer noch zu viel. Denn die Radeon HD 7970 ist damit schlicht und ergreifend zu laut, vor allem in ruhigen Spielszenen ist der Lüfter sehr störend. Im CrossFire-Modus halten wir 61,5 Dezibel fest, für die man endgültig extrem geräuschresistent sein muss.

Temperatur
Angaben in °C
  • Idle – Windows:
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      29
    • Nvidia GeForce GTX 460
      30
    • ATi Radeon HD 5870
      33
    • AMD Radeon HD 7970
      36
    • Nvidia GeForce GTX 580
      36
    • Nvidia GeForce GTX 590
      36
    • AMD Radeon HD 6970
      37
    • PowerColor HD 7970
      37
    • Nvidia GeForce GTX 570
      37
    • AMD Radeon HD 6950
      38
    • AMD Radeon HD 6870
      39
    • AMD Radeon HD 6990
      41
    • AMD Radeon HD 7970 CF
      41
    • AMD Radeon HD 6950 1GB
      43
    • AMD Radeon HD 6850
      48
  • Last (Crysis 2) - GPU:
    • Nvidia GeForce GTX 460
      67
    • AMD Radeon HD 6950
      75
    • AMD Radeon HD 6870
      77
    • PowerColor HD 7970
      78
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      78
    • ATi Radeon HD 5870
      79
    • AMD Radeon HD 6850
      81
    • AMD Radeon HD 7970
      81
    • AMD Radeon HD 6950 1GB
      82
    • AMD Radeon HD 6990
      82
    • AMD Radeon HD 7970 CF
      83
    • AMD Radeon HD 6970
      85
    • Nvidia GeForce GTX 570
      85
    • Nvidia GeForce GTX 580
      86
    • Nvidia GeForce GTX 590
      87
  • Last (Crysis 2) - Kartenrückseite:
    • AMD Radeon HD 6950
      57
    • ATi Radeon HD 5870
      59
    • AMD Radeon HD 6870
      61
    • AMD Radeon HD 6950 1GB
      68
    • AMD Radeon HD 6850
      69
    • AMD Radeon HD 7970
      69
    • AMD Radeon HD 6970
      71
    • PowerColor HD 7970
      72
    • Nvidia GeForce GTX 570
      72
    • Nvidia GeForce GTX 580
      73
    • AMD Radeon HD 6990
      76
    • AMD Radeon HD 7970 CF
      78
    • Nvidia GeForce GTX 460
      78
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      90
    • Nvidia GeForce GTX 590
      92

Die Tahiti-GPU der PowerColor Radeon HD 7970 erhitzt sich unter Windows auf 37 Grad Celsius, ein Grad mehr als die Referenzkarte von AMD. Unter Last stellen wir Temperaturen von bis zu 78 Grad fest, was wiederum drei Grad weniger als bei unserem ersten Testsample ist. Die Kartenrückseite erwärmt sich auf bis zu 72 Grad. Im CrossFire-Modus bleiben beide Radeon-HD-7970-Karten weit von den gefährlichen Bereichen entfernt: 83 Grad Celsius ist der höchste, von uns gemessene Wert.

Weitere Messungen unter Last

Auf der nächsten Seite: Leistungsaufnahme