News : Sonos Sub: Drahtloser Subwoofer erweitert Portfolio

, 41 Kommentare

Mit einem neuen Subwoofer bietet der Streaming-Spezialist Sonos ab sofort eine Ergänzung für die eigenen Lautsprecher Play:3 (ComputerBase-Test) und Play:5 sowie den Verstärker Connect:Amp. Der schlicht Sub genannte Tieftöner soll dabei vor allem durch eine hohe Klangqualität sowie eine schnelle Einrichtung überzeugen.

Der 402 × 158 × 380 Millimeter große und 16 Kilogramm schwere Sub wird per WLAN oder Ethernet-Kabel in ein bestehendes Netzwerk eingebunden und kann dann – wie auch die übrigen Sonos-Komponenten – über die entsprechende Android- oder iOS-Applikation angesprochen werden. Besonderen Wert hat der Hersteller auf die einfache Installation gelegt, bei der lediglich die Frage nach der Raumgröße sowie der Übereinstimmung eines Testtons beantwortet werden muss.

Sonos Sub

Im Rahmen einer Presseveranstaltung konnten wir uns dabei einen eigenen Eindruck von der Qualität des Subwoofers verschaffen. Trotz der relativ kompakten Maße konnte der Sub im Zusammenspiel mit zwei Boxen des Typs Play:3 überzeugen. Durch zwei gegenüberliegende Force-Cancelling-Lautsprecher werden dabei keinerlei Gehäusevibrationen erzeugt, was mit einem gefüllten Wasserglas demonstriert wurde. Dadurch sollen störende Nebengeräusche unmittelbar verhindert werden.

Genaue technische Daten gibt Sonos nicht preis. Verraten wird lediglich, dass es sich um „vollständig digitalen Sound“ dank eines DSP-Schaltkreises handelt. Im Innern verrichten zudem zwei digitale Verstärker der Klasse D ihren Dienst.

Bereits verfügbar ist die in hochglänzendem Schwarz gehaltene Variante des Sub, die für 699 Euro erhältlich ist. Ab Oktober wird er dann auch in mattem Schwarz für 599 Euro verfügbar sein. Eine kleineres und somit günstigeres Modell ist derzeit nicht in Planung.