News : Auch Toshiba stellt erste 4-TByte-HDD vor

, 21 Kommentare

Nachdem Western Digital kürzlich vorgelegt hat und erste Massenspeicher mit einer Kapazität von 4 TByte präsentierte, zieht jetzt Toshiba nach. Der japanische Hersteller bringt mehrere Modelle in den Handel, die mit SATA- oder SAS-Schnittstelle ausgerüstet sind.

Insgesamt 16 Modelle, die von der Ausstattung mit 1 TByte und SATA-Schnittstelle (MG03ACA100Y) bis hin zu 4 TByte SAS (MG03SCP400) reichen und optional noch jeweils über Verschlüsselungstechniken verfügen können, basieren auf 7.200 U/min schnellen Plattern. Der Pufferspeicher ist immer 64 MByte groß, die maximale Zugriffszeit soll bei 9,5 ms liegen. Laut Hersteller werden Übertragungsraten von bis zu 165 MB/s (4-TByte-Modelle) respektive 155 MB/s (alle anderen) erreicht.

Toshiba-HDD mit 4 TByte
Toshiba-HDD mit 4 TByte
Toshiba-HDDs mit bis zu 4 TByte
Toshiba-HDDs mit bis zu 4 TByte

Natürlich werden die großen Modelle wie die der Konkurrenz von Western Digital keine Kostverächter hinsichtlich der Leistungsaufnahme. Bis zu 11,3 Watt sagt Toshiba für die neuen HDDs voraus, selbst im Idle sind sie mit 6 Watt alles andere als sparsam. Alle 16 Modelle werden ab Dezember in kleineren Mengen ausgeliefert, die Massenproduktion soll erst im kommenden Jahr beginnen. Preise stehen demzufolge noch nicht fest.