2/7 HTC 8X im Test : Windows-Phone-Flaggschiff von HTC

, 161 Kommentare

HTC 8X im Überblick

Design & Verarbeitung

Hat man sich erst mal an die vergleichsweise extreme, bauchige Krümmung der Rückseite gewöhnt, kann man sich schnell in das HTC 8X verlieben. Dies liegt zum einen am nüchternen, aber sehr feinen Design und zum anderen an der sehr angenehmen Materialwahl, die gut kaschiert, dass in dieser Hinsicht nichts Besonderes Verwendung findet.

Das Design wird auf den ersten Blick allerdings tatsächlich durch die besagte Krümmung dominiert. Ursächlich hierfür sind vor allem die Maße: Bei 132,35 x 66,2 Millimetern liegt der Testkandidat zwar ganz gewöhnlich in der Hand, doch wird die vergleichsweise ordentliche Bauhöhe von 10,12 Millimetern von der strengen Abrundung des Gerätebauches nur noch eindeutiger betont. Was für das Auge etwas gewöhnungsbedürftig ist, erfüllt aber auch einen konkreten Zweck: Aus der starken Wölbung der Schale resultiert ein sehr feiner, dünner seitlicher Rahmen, der beispielsweise bei der Verwendung der Kamera suggeriert, ein extrem dünnes Gerät in der Hand zu halten, während man bei der konventionellen Nutzung den haptisch angenehmen „Bauch“ zu spüren kriegt – clever!

HTC 8X im Test
HTC 8X im Test

Hat man dieses Merkmal vor allem optisch erst einmal akzeptiert, erfreut sich das Auge aber am kompakten Äußeren, das durch klare Ecken und Kanten und den Verzicht auf jeden Hauch von Spielerei erreicht wird. Letzteres gilt allerdings vor allem für die von uns verwendete schwarze Variante; wer es bunter mag, kann auch auf eine gelbe, violette, blaue oder rote Ausgabe zurückgreifen und so ein wenig mehr Pep in die tägliche Smartphone-Nutzung bringen.

Auf der Vorderseite dominiert standesgemäß das 4,3 Zoll große Display, das seitlich nahtlos in den Körper übergeht. Oberhalb haben die Produktdesigner neben einem dezenten HTC-Logo die 2,1-MP-Frontkamera sowie den kaum sichtbaren Schlitz der Hörmuschel platziert. Unterhalb findet sich wie gehabt die klassische Soft-Touch-Knopfreihe, die neben einer Windows-Taste eine „Zurück“- und Such-Funktion bietet.

Die Rückseite besteht aus einer haptisch sehr angenehmen, gummierten Kunststoff-Schale, die sich allerdings nicht nur gut anfühlt, sondern auch besten Grip bietet. Zentrale Elemente sind hier abermals ein HTC- und ein Beats-Audio-Logo sowie die Plan eingelassene Kameralinse samt LED-Blitzlicht.

HTC 8X im Test
HTC 8X im Test

Die Schnittstellen sind wie folgt verteilt: Während die linke Seite unberührt bleibt, findet sich an der Unterseite der microUSB-Port; an der Oberseite wurde neben dem Power-Knopf der 3,5-mm-Klinkeneingang platziert. Auf der rechten Seite findet man im unteren Teil den Kamera-Auslöser vor, während im oberen die Knöpfe zur Regelung der Lautstärke platziert wurden. Letztere sind der einzige, minimale Kritikpunkt der mit Blick auf die ansonsten hervorragende Verarbeitung vorgebracht werden kann, denn so richtig knackig fallen die Druckpunkte Lautstärkeknöpfe nicht aus.

Dennoch lässt sich für den Bereich „Design & Verarbeitung“ festhalten: HTC legt mit dem 8X bestens vor und unterstreicht den mit dem Gerät verbundenen Anspruch.

Auf der nächsten Seite: Display