3/11 Intel Core i7-3970X im Test : Der schnellste Prozessor des Jahres

, 130 Kommentare

Testergebnisse

Leistung

In unserem Rating schlüsseln wir wie in den letzten Jahren nach und nach die unterschiedlichen Bereiche auf. In das zusammenfassende Rating fließen wie üblich nur Tests aus den Bereichen Anwendung sowie Spiele, wobei alle anderen Segmente separat ausgegeben werden. An erster Stelle präsentieren wir dabei das Ergebnis, das den höchsten Realitätsgehalt hat, also alle Anwendungen und Spiele in einer Auflösung von 1.920 × 1.080 Bildpunkten. Parallel dazu geben wir aber auch das Rating aus, welches einen mehr oder minder präzisen Blick in die Zukunft ermöglicht, unter der Prämisse, dass die Anwendungen nahezu gleich bleiben, Spiele aber weiterhin nicht nur auf Grafik sondern auch auf CPUs hin optimiert werden. Deshalb fließen dort die Games in geringer Auflösung sowie ohne AA/AF ein. Zur guter Letzt werden die Bereiche Anwendungen, Spiele in geringer und hoher Auflösung sowie die theoretischen Tests separat ausgegeben und analysiert.

Gesamt

Rating mit Anwendungen und Spielen (1.920 x 1.080)
Angaben in Prozent
    • Intel Core i7-3970X, 6C/12T, 3,50 GHz, 32 nm, Turbo, SMT
      100,0%
    • Intel Core i7-3960X, 6C/12T, 3,30 GHz, 32 nm, Turbo, SMT
      95,5%
    • Intel Core i7-3770K, 4C/8T, 3,50 GHz, 22 nm, Turbo, SMT
      87,6%
    • Intel Core i7-3770, 4C/8T, 3,40 GHz, 22 nm, Turbo, SMT
      87,3%
    • Intel Core i7-2700K, 4C/8T, 3,50 GHz, 32 nm, Turbo, SMT
      83,4%
    • Intel Core i5-3570K, 4C/4T, 3,40 GHz, 22 nm, Turbo
      82,4%
    • Intel Core i5-3550, 4C/4T, 3,30 GHz, 22 nm, Turbo
      79,9%
    • Intel Core i5-3450, 4C/4T, 3,10 GHz, 22 nm, Turbo
      77,0%
    • Intel Core i5-2500K, 4C/4T, 3,30 GHz, 32 nm, Turbo
      76,3%
    • AMD FX-8350, 4M/8T, 4,00 GHz, 32 nm, Turbo
      75,2%
    • AMD Phenom II X6 1100T, 6C/6T, 3,30 GHz, 45 nm, Turbo
      62,3%
    • AMD Phenom II X4 965, 4C/4T, 3,40 GHz, 45 nm
      56,2%

Jedes andere Ergebnis wäre wohl eine Überraschung geworden, aber der Core i7-3970X gibt sich keine Blöße. Aber wo sollte diese auch herkommen? Ein aktualisiertes Stepping, ein höherer Takt und dazu die seit dem letzten Jahr mehr als bewährte Sandy-Bridge-Architektur – da konnte gar nichts anbrennen. Und so liegt das neue Flaggschiff am Ende fünf Prozent vor dem bisher schnellsten Desktop-Prozessor, ganz so, wie es die Prognosen zuvor gesehen haben. Denn schon immer zeigt sich in unser Testparcours, dass pro 100 MHz mehr Takt rund 2,5 Prozent mehr Leistung hervorgebracht werden.

Wie üblich untermauern die Benchmarks in geringer Auflösung bei Spielen das Bild, jedoch werden die Unterschiede hier noch etwas deutlicher, da der Prozessor gegenüber der Grafikkarte die wichtigere Rolle zugesprochen bekommt.

Abschließendes Performancerating
Angaben in Prozent
  • mit Anwendungen und Spielen in geringer Auflösung:
    • Intel Core i7-3970X, 6C/12T, 3,50 GHz, 32 nm, Turbo, SMT
      100,0%
    • Intel Core i7-3960X, 6C/12T, 3,30 GHz, 32 nm, Turbo, SMT
      94,2%
    • Intel Core i7-3770K, 4C/8T, 3,50 GHz, 22 nm, Turbo, SMT
      85,8%
    • Intel Core i7-3770, 4C/8T, 3,40 GHz, 22 nm, Turbo, SMT
      85,4%
    • Intel Core i7-2700K, 4C/8T, 3,50 GHz, 32 nm, Turbo, SMT
      80,7%
    • Intel Core i5-3570K, 4C/4T, 3,40 GHz, 22 nm, Turbo
      78,9%
    • Intel Core i5-3550, 4C/4T, 3,30 GHz, 22 nm, Turbo
      76,9%
    • Intel Core i5-3450, 4C/4T, 3,10 GHz, 22 nm, Turbo
      73,4%
    • Intel Core i5-2500K, 4C/4T, 3,30 GHz, 32 nm, Turbo
      72,6%
    • AMD FX-8350, 4M/8T, 4,00 GHz, 32 nm, Turbo
      69,8%
    • AMD Phenom II X6 1100T, 6C/6T, 3,30 GHz, 45 nm, Turbo
      55,9%
    • AMD Phenom II X4 965, 4C/4T, 3,40 GHz, 45 nm
      49,2%

Auf der nächsten Seite: Anwendungen