5/10 3x GTX 680 & 3x HD 7970 mit i7-3970X : 3-Way-GPU sorgt für höchste Leistung

, 237 Kommentare

Testergebnisse

Auf den folgenden Seiten präsentieren wir in unseren bekannten Leistungsratings die Rechengeschwindigkeit der heutigen Kontrahenten – in verschiedenen Auflösungen und Qualitätseinstellungen. Die Ratings beinhalten, abgesehen vom 3DMark 11 sowie Max Payne 3 in der Auflösung 5760x1080 inklusive achtfacher Kantenglättung sämtliche getesteten 3D-Applikationen, die sich allesamt im Anhang wiederfinden. Max Payne 3 haben wir in der höchstmöglichen Einstellung ausgelassen, weil keine Konstellation auch nur ansatzweise zweistellige FPS-Raten erreicht. Darüber hinaus gehen wir nicht nur auf die zusammenfassenden Ratings ein, sondern weisen auch auf die größten (negativen wie positiven) Ausreißer in den Einzelbenchmarks hin.

Leistung mit 4xAA/16xAF

Rating - 2560x1600, 4xAA
Angaben in Prozent
    • 3 x Radeon HD 7970
      92,0
    • 3 x GeForce GTX 680
      86,0
    • 2 x Radeon HD 7970
      70,5
    • 2 x GeForce GTX 680
      62,2
    • 1 x Radeon HD 7970
      37,9
    • 1 x GeForce GTX 680
      33,1
Rating - 5760x1600, 4xAA
Angaben in Prozent
    • 3 x Radeon HD 7970
      94,3
    • 3 x GeForce GTX 680
      78,6
    • 2 x Radeon HD 7970
      72,6
    • 2 x GeForce GTX 680
      59,8
    • 1 x Radeon HD 7970
      39,9
    • 1 x GeForce GTX 680
      32,4

Bei aktiviertem vierfachen Anti-Aliasing sowie 16-facher anisotroper Filterung lässt sich sowohl unter 2560x1600 als auch unter 5760x1080 schnell erkennen, dass SLI zwar durch die Bank minimal besser skaliert als CrossFire, aufgrund der höheren Rohleistung der Radeon HD 7970 GHz Edition die AMD-Karte jedoch durchweg vor Nvidias GeForce GTX 680 bleibt.

Unter 2560x1600 bei nur einer einzigen Grafikkarte ist die Radeon HD 7970 GHz Edition zum Beispiel 15 Prozent schneller als die GeForce GTX 680, bei zwei Karten sind es noch kaum schlechtere 13 Prozent und bei drei Karten dann nur noch sieben Prozent. Ähnlich sieht es unter 5760x1600 aus, jedoch kann dort die AMD-Karte die höhere Rohleistung besser ausspielen, sodass die Differenzen generell größer sind. Selbst bei drei Grafikkarten ist die AMD-Hardware gute 20 Prozent zügiger unterwegs als die Konkurrenz.

Bei der Eyefinity/Surround-Auflösung müssen wir zudem erwähnen, dass der GeForce GTX 680 in Metro 2033 der 2.048 MB große Speicher ausgeht und die Karte deshalb deutlich langsamer als die mit 3.072 MB bestückte Radeon-Karte arbeitet. Bei gleich großem VRAM wäre die Differenz geringer.

Leistung mit 8xAA/16xAF

Rating - 2560x1600, 8xAA
Angaben in Prozent
    • 3 x Radeon HD 7970
      84,1
    • 3 x GeForce GTX 680
      83,4
    • 2 x Radeon HD 7970
      68,7
    • 2 x GeForce GTX 680
      60,5
    • 1 x Radeon HD 7970
      36,6
    • 1 x GeForce GTX 680
      31,9
Rating - 5760x1600, 8xAA
Angaben in Prozent
    • 3 x Radeon HD 7970
      97,6
    • 3 x GeForce GTX 680
      83,0
    • 2 x Radeon HD 7970
      77,3
    • 2 x GeForce GTX 680
      58,7
    • 1 x Radeon HD 7970
      40,8
    • 1 x GeForce GTX 680
      31,5

Unter 2560x1600 gefällt der GeForce GTX 680 die achtfache Kantenglättung sehr gut, sodass das Nvidia-Gespann bei drei Grafikkarten gar gleich schnell wie die Radeon-Produkte arbeitet. Unter 5760x1080 geht die Radeon HD 7970 GHz Edition dann jedoch durchweg mit einem großen Vorsprung in Führung. Selbst zwei Radeon-Beschleuniger sind kaum langsamer als drei GeForce-Modelle und können in einzelnen Spielen, wie unsere Benchmarks im Anhang zeigen, sogar an dem Trio vorbeiziehen.

Leistung mit 4xSSAA/16xAF

Moderne GPU-Generation sind ohne weiteres dazu in der Lage, bei vielen Spielen das hochwertige Super-Sampling-Anti-Aliasing anzuwenden, das optisch teils deutlich besser aussieht als das traditionelle Multi-Sampling-AA (oder andere AA-Verfahren). Sowohl aktuelle AMD- als auch Nvidia-Generationen unterstützen mittlerweile SSAA unter allen gängigen APIs bis hinauf zu DirectX 11, weswegen wir uns dazu entschieden haben, zusätzlich ein SSAA-Rating einzuführen. Da mittlerweile sowohl AMD als auch Nvidia über eine automatische LOD-Anpassung bei der Nutzung von SSAA verfügen, hat keiner der beiden einen generellen Vorteil bei der Bildqualität.

Rating - 2560x1600, 4xSSAA
Angaben in Prozent
    • 3 x Radeon HD 7970
      88,9
    • 3 x GeForce GTX 680
      82,1
    • 2 x Radeon HD 7970
      68,8
    • 2 x GeForce GTX 680
      58,4
    • 1 x Radeon HD 7970
      36,1
    • 1 x GeForce GTX 680
      31,8
Rating - 5760x1600, 4xSSAA
Angaben in Prozent
    • 3 x Radeon HD 7970
      91,7
    • 3 x GeForce GTX 680
      72,5
    • 2 x Radeon HD 7970
      72,4
    • 2 x GeForce GTX 680
      55,2
    • 1 x Radeon HD 7970
      38,1
    • 1 x GeForce GTX 680
      31,7

Bei vierfachem Super-Sampling-AA hält die GeForce GTX 680 unter 2560x1600 noch wacker mit, muss sich schlussendlich der Radeon HD 7970 GHz Edition dennoch mit einer Differenz von acht bis 13 Prozent geschlagen geben. Unter 5760x1080 übernimmt dann die AMD-Karte wieder mit einem deutlichen Vorsprung das Ruder und liegt teils 30 Prozent vor der Konkurrenz. Unter 5760x1080 ist der Nvidia-Karte dabei erneut Metro 2033 ein Dorn im Auge, da der 2.048 MB große Speicher zu klein ist.

Auf der nächsten Seite: Frameverläufe