News : Globaler PC-Absatz geht um über sechs Prozent zurück

, 63 Kommentare

Es ist schon länger bekannt, dass der PC-Absatz seit einigen Jahren schwächelt. Dies verdeutlichen nun nochmals eine Analyse des Marktforschungsinstituts IDC für das vierte Quartal 2012, die im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2011 von einem Rückgang der PC-Auslieferungen um über sechs Prozent berichtet.

Dies soll nach Aussagen des IDC an der Wirtschaftslage und vor allem an der zunehmenden Popularität von Tablet-Computern liegen. An dieser Entwicklung konnte der Ansicht des Marktforschungsinstituts auch nichts das am 26. Oktober 2012 erschienene Windows 8 ändern, von welchem man erwartete, dass es die schleppende PC-Nachfrage steigern könnte.

Doch neben der Gesamtbetrachtung des PC-Markts liefert das IDC (International Data Corporation) zudem detailliertere Zahlen zu den einzelnen PC-Herstellern. So musste beispielsweise der den Zahlen zufolge marktführende Konzern Hewlett-Packard (HP) im Vergleich zum vierten Quartal 2011 bei den Auslieferungen der Heimcomputer einen Rückgang von 0,6 Prozent hinnehmen, beim Marktanteil konnte sich der US-amerikanische Konzern hingegen von 15,8 auf 16,7 Prozent verbessern.

Hersteller Auslieferungen 4. Quartal 2011 Auslieferungen 4. Quartal 2012 Marktanteil 4. Quartal 2011 Marktanteil 4. Quartal 2012
HP 15,113 Mio. 15,023 Mio. 15,8 % 16,7 %
Lenovo 13,040 Mio. 14,105 Mio. 13,6 % 15,7 %
Dell 11,967 Mio. 9,482 Mio. 12,5 % 10,6 %
Acer Group 9,692 Mio. 6,959 Mio. 10,1 % 7,8 %
Asus 6,126 Mio. 6,467 Mio. 6,4 % 7,2 %
Sonstige 39,974 Mio. 37,753 Mio. 41,7 % 42,0 %
Gesamt 95,913 Mio. 89,789 Mio. 100,0 % 100,0 %

Deutlich schlechter sieht es jedoch bei Dell und Acer aus, die im letzten Quartal des vergangenen Jahres 9,482 und 6,959 Millionen ausgelieferte PCs vorweisen können. Ähnlich verhält es sich bei den Marktanteilen der beiden Unternehmen: Konnten Dell und Acer 2011 noch von einem Marktanteil von 12,5 respektive 10,1 Prozent berichten, sind es im vierten Quartal 2012 nur noch 10,6 und 7,8 Prozent.

Den größten Gewinner stellt den vorliegenden Zahlen nach der Hersteller Lenovo dar, welcher auf dem zweiten Platz gelistet wird und seine Zahlen im Bezug auf die PC-Auslieferungen von 13,040 auf 14,104 Millionen verbessern konnte. Auch bei den Marktanteilen konnte sich das chinesische Unternehmen von 13,6 auf 15,7 Prozent steigern. Der fünfte in der Rangliste Asus kann ebenfalls von einer Steigerung von rund sechs Prozent bei den Auslieferungen der Heimcomputer berichten, wobei sich die Taiwaner zudem über einen angestiegenen Marktanteil von 7,2 Prozent (4. Quartal 2011: 6,4 Prozent) freuen können.