News Globaler PC-Absatz geht um über sechs Prozent zurück

przszy

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.206
Es ist schon länger bekannt, dass der PC-Absatz seit einigen Jahren schwächelt. Dies verdeutlichen nun nochmals eine Analyse des Marktforschungsinstituts IDC für das vierte Quartal 2012, die im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2011 von einem Rückgang der PC-Auslieferungen um über sechs Prozent berichtet.

Zur News: Globaler PC-Absatz geht um über sechs Prozent zurück
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.832
Halb so schlimm, große Konzerne wie Asus und Acer haben mittlerweile die Probleme erkannt und mischen bei den Tabs gut mit. Wenn HP und Dell dort ebenfalls Fuß fassen können oder das PC Geschäft für sich mehr beanspruchen können, tun auch -6 Prozent nicht weg.
 

Deadbones

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.473
da kann man asus nur gratulieren. :3
 
Zuletzt bearbeitet:

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
15.509
Es wird ja immer wieder von Analysten und Experten behauptet, aber ersetzen wirklich so viele Leute einen PC vollständig durch ein Tablet?

Meiner Meinung nach sind und bleiben das zwei komplett unterschiedliche Geräteklassen mit unterschiedlichen Anwendungsgebieten und Möglichkeiten, die sich nicht gegenseitig ersetzen. Die Leute haben einen PC und ein Tablet (und dazu noch ein Smartphone).

Dass sich weniger PCs verkaufen lassen, liegt meiner Meinung nach einfach daran, dass das Hardwarewettrüsten heutzutage extrem nachgelassen hat. Man kann heute noch wunderbar mit einem 6 Jahre alten PC arbeiten und sogar spielen (wenn man nicht gerade hohe Ansprüche hat). Früher waren es eher nur 3 Jahre.
Da außerdem auch der weltweite Markt inzwischen insgesamt praktisch gesättigt ist (fast jeder, der einen PC braucht, hat schon einen), ist die logische Konsequenz, dass sich deutlich weniger neue PCs verkaufen lassen.

Das hat also ursächlich wenig mit dem Erfolg der Tablets zu tun. Außer dass Unternehmen aus der PC-Branche, die weiterhin wachsen wollen, sich deshalb natürlich nach neuen Märkten abseits des PCs umsehen müssen und da bieten sich Tablets an.
 

.Sentinel.

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
5.480
Warum sollte ein Betriebssystem, welches schonender mit Ressourcen umgeht und schneller auch auf älteren Rechnern läuft als Windows 7 den pc-markt ankurbeln?
Da sollte ja eher das Gegenteil der Fall sein....

Sind da die Hardwarehersteller vielleicht enttäuscht, dass Microsoft keine Ressourcenschleuder auf den Markt geworfen hat?
Lt. offizieller Zahlen verkauft sich ja Windows 8 in ähnlichen Dimensionen wie Windows 7 damals. Daran kanns also nicht liegen.

Grüße
Zero
 

bu.llet

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.338
Wäre ja schon pervers, wenn man sich einen neuen PC kauft nur damit man in den "Genuss" von Windows 8 kommt!

Oder gibts noch eine andere Möglichkeit wie Win8 den Absatz ankurbeln könnte?
 

ryzion

Ensign
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
140
Es wird ja immer wieder von Analysten und Experten behauptet, aber ersetzen wirklich so viele Leute einen PC vollständig durch ein Tablet?

Meiner Meinung nach sind und bleiben das zwei komplett unterschiedliche Geräteklassen mit unterschiedlichen Anwendungsgebieten und Möglichkeiten, die sich nicht gegenseitig ersetzen. Die Leute haben einen PC und ein Tablet (und dazu noch ein Smartphone).

Dass sich weniger PCs verkaufen lassen, liegt meiner Meinung nach einfach daran, dass das Hardwarewettrüsten heutzutage extrem nachgelassen hat. Man kann heute noch wunderbar mit einem 6 Jahre alten PC arbeiten und sogar spielen (wenn man nicht gerade hohe Ansprüche hat). Früher waren es eher nur 3 Jahre.
Da außerdem auch der weltweite Markt inzwischen insgesamt praktisch gesättigt ist (fast jeder, der einen PC braucht, hat schon einen), ist die logische Konsequenz, dass sich deutlich weniger neue PCs verkaufen lassen.

Das hat also ursächlich wenig mit dem Erfolg der Tablets zu tun. Außer dass Unternehmen aus der PC-Branche, die weiterhin wachsen wollen, sich deshalb natürlich nach neuen Märkten abseits des PCs umsehen müssen und da bieten sich Tablets an.

Ich glaube eher, dass mit den Tablets eine Nutzergruppe angesprochen wurde, die keinen Computer brauchen sondern ein Zugangsgeraet zum Internet und damit auf andere Funktionalitaeten des PCs verzichten wollen
 
H

Hellbend

Gast
Das hat aber auch niemand ernsthaft erwartet, oder?
Also mal abgesehen davon, das ein Betriebssystem nur einen Bruchteil der Gründe dafür ausmacht, stimme ich dir trotzdem vollstens zu :D
Ganz ehrlich glaube ich sogar, das Win8 den PC-Absatz, seit seinem Release und der Tatsache, das es jedem Gerät statt Win7 untergejubelt wurde, für die es teils überhaupt nichts bringt, einer der Gründe für den Rückgang ist.
 

kaimauer

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.161
Ich stimme da ZeroZerp voll zu. Damit Windows hilft, bräuchte es einen Sprung von Xp -> Vista (was die Hardwareanforderungen angeht).
 

Gatso

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
803
Könnte vielleicht auch daran liegen, dass sich mehr und mehr Leute einen PC selber zusammenbasteln? Wenn man mal vergleicht was für Hardware es jetzt "einzeln" im Einzelhandel/Onlinehandel zu kaufen gibt im Vergleich zu 5-10 Jahren ist das vielleicht auch ein entscheidener Faktor.

Jeder, der nicht nur rumdamelt braucht einfach einen echten PC in Form eines Laptops/Rechners. Ein Tablet kann einfach nicht alles, vor allem im Office Betrieb oder wenns um die Arbeit geht.
 

Nothor

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
962
Hat mal jemand daran gedacht, dass wir eine Wirtschaftskrise in vielen Ländern haben? Der Ölpreis ist schließlich auch seit Sommer rückläufig und niemand würde daraus den Schluss ziehen, dass wir Menschen davon immer unabhängiger werden.
 

beckenrandschwi

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.356
Naja, für Win8 braucht man ja schon fast zwingend einen Touch screen. Wer hat an seinem Desktop soetwas?
Beim notebook/taplet ok, aber am Desktop? Deswegen wird Win8 auch keine Desktop-Verkäufe anstossen.
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
8.805
Ich wage mal zu behaupten, dass es auch daran liegt, dass sich in den letzten 1,5 Jahren in Sachen Geschwindigkeit bei den PCs praktisch nichts mehr getan hat.
Damit fallen schlicht die Argumente weg, sich unbedingt einen neuen PC zulegen zu müssen.
Betriebssystem ist da her zweitrangig.
 

DeathAngel03

Commodore
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.286
Es wird ja immer wieder von Analysten und Experten behauptet, aber ersetzen wirklich so viele Leute einen PC vollständig durch ein Tablet?
Nicht komplett ersetzen, eher als Ergänzung zum PC .... und mal ehrlich, für den "Normal User" macht es ein 3-6 Jahre alter PC immernoch ohne Probleme. Und bevor man sich wieder ne große schwere Kiste holt mit der man eigentlich nichts weiter macht als das gleiche was man auch schon mit seinem "alten" macht, kauft man sich ein Tablet und lässt den PC noch 5 Jahre stehen ;)

Mir fällt aktuell auch nicht ein Grund ein warum ich mein 2 Jahre altes MBP15" gegen ein neueres Modell "upgraden" sollte !? ?!? i7 ... 8GB Ram reichen auch noch die nächsten 2 Jahre .... und dann wird die Festplatte durch eine (bis dahin hoffentlich) günstige SSD getauscht und schon hält er noch 3 Jahre .... Die "brachiale" Leistung heutiger PC ist für 95% der USer eh überdimensioniert.

Und selbst die User die "Rechenintensiv" damit arbeiten müssen nciht mehr ständig upgraden da man sich ebreits vor 2 Jahren hochperformante Plattformen zurecht basteln konnte. Da bleiben noch die Spieler ..... das sind die die wohl noch am häufigsten upgraden. Aber das ist halt (rein vom Absatz) nur eine winzig kleine Randgruppe.
 
Zuletzt bearbeitet:

cob

Captain
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.581
Auf meinem Dachboden liegen Teile für 10 (alte)Rechner, wenn jemand einen alten PC braucht, baue ich schnell einen zusammen und schenke ihn einfach. Viele machen es ähnlich.
Alle 1-2 Jahre kaufe ich mir einen neuen Rechner und verschenke den alten an die Verwandtschaft.
Es gibt auch kaum Gebrauch nach neuer Hardware, wenn man was in der Region von: DC 2~GHz, 2gb ram, besitzt dann reicht das für viele schon aus, die Hardware gab es schon vor ~10 Jahren.

Tablets sind Spielzeuge, ich hab mir das Galaxy note 10.1 gekauft, um damit PDFs. lesen zu können, weil das auf meinem E-Book reader nicht so gut geht und es S/W ist.
Für mehr taugen die Dinger auch nicht, auf dem Sch...Haus was lesen --> Einsatzzweck :)

Sobald es E-Book-Reader mit 9-10 Zoll u. Farbe gibt ~200g, ausgereift und zu einem brauchbaren Preis, schmeiße ich das dumme Tablet weg oder verschenke es einfach.

Wer damit arbeitet, arbeitet nicht wirklich oder macht sich nur was vor. Das sind Spielzeuge in der Form haben sie mit dem PC momentan gar nicht zu tun.
Das ist nicht einmal ein net-book ohne Tastatur, da man mit den BS von den Tablet nur Probleme hat, wenn man etwas mehr machen möchte als PDFs zu lesen.


Eine typische Studie halt. PC ist kein Smartphone, das Teil schmeißt man nach einem oder zwei Jahren nicht weg.
Da schwächelt gar nichts, nur ist das für einen Standard-BWLer unverständlich, dass man nicht alles jedes Jahr neu kaufen muss.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
15.509
Ich glaube eher, dass mit den Tablets eine Nutzergruppe angesprochen wurde, die keinen Computer brauchen sondern ein Zugangsgeraet zum Internet und damit auf andere Funktionalitaeten des PCs verzichten wollen
Das ist theoretisch möglich, aber zumindest in meinem Bekanntenkreis sehe ich nichst davon. Auch die Jungspunde, die sich fast nur in sozialen Netzwerken usw. rumtreiben, brauchen neben Smartphone und Tablets immer noch einen PC (meist ein Notebook). Überall, wo es darum geht selbst Inhalte zu erstellen (die über einen Schnappschuss oder eine SMS hinaus gehen), braucht man nunmal einen PC.

Außerdem, wenn ich mit der Einschätzung ungefähr richtig liege, dass der Markt für PCs insgsamt nicht mehr stark wächst, weil er gesättigt ist und dass man heute nur alle 6 Jahre aufrüsten muss, statt wie früher alle 3, wäre das schon für einem Umsatzrückgang von bis zu 50% gut.
Da sind die nur 6% ja geradezu noch ein Grund zur Freude.

Würde zusätzlich noch eine nenneswerte Abwanderung vom PC hin zum Tablet stattfinden, würde sich praktisch gar kein PC mehr verkaufen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wishbringer

Captain
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.154
Irgendwann ist der Markt gesättigt und neue Bereiche erschlossen.
Branchen die hier nur auf Wachstum setzen sehen dann wirklich irgendwann einmal alt aus.

ABER: Viele PC-Hersteller (ASUS, Acer) bieten ja auch Tablets an, da geht der PC-Verkauf zwar zurück, der Umsatz bleibt aber gleich oder steigert sich sogar, da der Markt für Tablets noch am wachsen ist.
DAS wird natürlich bei solchen "Hiobsbotschaften" unter dem Tisch gekehrt.

SONDERMELDUNG: Der Verkauf von VHS-Rekordern ist in den letzten 20 Jahren um 100% eingebrochen!
Verschwiegene Meldung: Der Verkauf von Festplatten/DVD/BluRay-Rekordern ist in den letzten 20 Jahren jährlich um 200% gestiegen!

AUSSERDEM:
Vielleicht ist ja Win8 der GRUND dafür, dass weniger PCs verkauft werden... Downgraderecht hat man nur mit Win8 Pro, was sehr selten vorinstalliert ist. Da bleiben lieber viele Leute bei Ihren alten Rechnern....
 
Top