4/8 Cooler Master Eisberg Prestige 120L im Test : Finaler Kompaktwasserkühler

, 45 Kommentare

Schalldruckvergleich

Naturgemäß wollen wir unsere subjektiven Einschätzungen messtechnisch unterlegen. Grundlage unserer Messungen bildet hierfür das Voltcraft 320 Schalldruckpegelmessgerät, welches den von der Lärmquelle erzeugten Schalldruck in Dezibel nach den A-Frequenzfilterkurven im Bereich zwischen 30 und 120 dB(A) interpretiert. Um eine bessere Auflösung in niederen Drehzahlregionen zu erhalten, verringern wir abweichend von entsprechenden Standardmessverfahren den Abstand zwischen Messgerät und Quelle auf lediglich zehn Zentimeter. Lüfter oder Kühler werden dabei einzeln per Passivnetzteil mit Strom versorgt und stehen frei im Raum auf einer entkoppelnden Unterlage. Die Messungen erfolgen jeweils nachts bei subjektiv empfundener Stille des Messraumes. Zur Orientierung können von uns angegebene Pegel bis 35 db(A) als sehr leise und aus einem geschlossenen Gehäuse nicht identifizierbar angesehen werden. Oberhalb von 50 db(A) ist die Geräuschbelastung auf Dauer nicht mehr akzeptabel.

Voltcraft Schalldruckmessgerät 320
Voltcraft Schalldruckmessgerät 320

Unsere Schalldruckmessungen bestätigen die leider kaum nennenswerte Verbesserung der Pumpenlautstärke. In allen Lebenslagen agiert das leistungsstarke Modell der Eisberg Prestige erheblich lauter als entsprechende Konkurrenzprodukte aus dem all-in-one-Lager. Selbst bei sehr starker Drosselung bleibt die Pumpe deutlich hörbar und wird entsprechenden Silent-Ambitionen keinesfalls gerecht.

Die Serienbelüftung des Eisberg Prestige ist derweil auf Augenhöhe mit den Konkurrenzprodukten von Corsair zu sehen. Bei vergleichbarer Drehzahl arbeiten die Modelle prinzipiell gleich laut. Aufgrund des guten Nebengeräuschcharakters hinterlassen die Cooler-Master-Lüfter jedoch insgesamt einen etwas besseren Eindruck.

Schalldruckvergleich
Angaben in dB(A)
  • Pumpen:
    • Corsair H80 Pumpe (2.000 U/min)
      32,0
    • Corsair H100 Pumpe (2.050 U/min)
      32,1
    • Antec H2O 620 Pumpe (1.350 U/min)
      33,7
    • Antec H2O 920 Pumpe (2.800 U/min)
      36,2
    • CM Eisberg Pumpe final (1.000 U/min)
      37,4
    • CM Eisberg Pumpe Vorserie (1.000 U/min)
      37,6
    • CM Eisberg Pumpe final (2.000 U/min)
      46,7
    • CM Eisberg Pumpe Vorserie (2.000 U/min)
      47,4
    • CM Eisberg Pumpe final (3.200 U/min)
      53,6
    • CM Eisberg Pumpe Vorserie (3.200 U/min)
      55,6
  • Einzel-Serienlüfter:
    • CM Eisberg final (1 x Lüfter, 600 U/min)
      32,5
    • Corsair H80 (1 x Lüfter, 600 U/min)
      33,0
    • Corsair H100 (1 x Lüfter, 600 U/min)
      33,1
    • Antec H2O 920 (1 x Lüfter, 600 U/min)
      37,6
    • CM Eisberg final (1 x Lüfter, 1.000 U/min)
      40,4
    • Corsair H80 (1 x Lüfter, 1.000 U/min)
      40,8
    • Corsair H100 (1 x Lüfter, 1.000 U/min)
      41,1
    • Antec H2O 920 (1 x Lüfter, 1.000 U/min)
      43,8
    • CM Eisberg final (1 x Lüfter, 1.500 U/min)
      51,9
    • Antec H2O 620 (1 x Lüfter, 2.000 U/min)
      54,5
    • Corsair H80 (1 x Lüfter, 2.350 U/min)
      63,1
    • Corsair H100 (1 x Lüfter, 2.400 U/min)
      64,1
    • Antec H2O 920 (1 x Lüfter, 2.250 U/min)
      65,5
  • Doppel-Serienlüfter:
    • CM Eisberg final (2 x Lüfter, 600 U/min)
      33,0
    • Corsair H80 (2 x Lüfter, 600 U/min)
      33,2
    • Corsair H100 (2 x Lüfter, 600 U/min)
      33,3
    • Antec H2O 920 (2 x Lüfter, 600 U/min)
      37,8
    • CM Eisberg final (2 x Lüfter, 1.000 U/min)
      41,2
    • Corsair H100 (2 x Lüfter, 1.000 U/min)
      42,1
    • Corsair H80 (2 x Lüfter, 1.000 U/min)
      43,7
    • Antec H2O 920 (2 x Lüfter, 1.000 U/min)
      47,1
    • CM Eisberg final (2 x Lüfter, 1.500 U/min)
      53,8
    • Corsair H100 (2 x Lüfter, 2.400 U/min)
      65,8
    • Corsair H80 (2 x Lüfter, 2.350 U/min)
      66,6
    • Antec H2O 920 (2 x Lüfter, 2.250 U/min)
      70,1

Ergänzung zur Interpretation: Aufgrund der logarithmischen Skalierung des Schalldruckpegels führt eine Verdopplung der Lärmquelle (etwa zwei identische Lüfter gleicher Drehzahl) theoretisch zu einer Erhöhung um drei Dezibel. Eine Erhöhung um sechs Dezibel wird vom Menschen unterdessen etwa als Verdopplung der Lautstärke empfunden.

Auf der nächsten Seite: Kühlleistung