News : Amazon soll TV-Set-Top-Box planen

, 6 Kommentare

Schon seit längerem ist klar, dass Amazon sich nicht mehr als klassischer Online-Händler sieht. Zwar erwirtschaftet das Unternehmen den größten Teil seines Umsatzes noch immer mit dem Verkauf echter Waren, doch spätestens seit dem Kindle Fire nimmt auch das Ausliefern von Inhalten wie Musik und Videos eine wichtige Rolle ein.

Diese soll nun weiter ausgebaut werden, sofern der jüngste Bericht der Businessweek stimmt. Denn laut diesem arbeitet Amazon bereits seit geraumer Zeit an einer eigenen Set-Top-Box für den heimischen Fernseher, über die der Nutzer Zugriff auf die Medieninhalte des Unternehmens erhalten soll. Wirklich neu ist dieser Weg nicht, schon heute können verschiedene Amazon-Angebote wie beispielsweise Lovefilm über zahlreiche Endgeräte genutzt werden, so unter anderem über Sonys PlayStation 3 – teilweise aber auch direkt über die „Smart TV“-Eigenschaften einiger Fernseher.

Eine eigene Box würde Amazon deshalb lediglich die Möglichkeit einräumen, die Oberfläche noch stärker den eigenen Vorstellungen entsprechend anzupassen, aber auch exklusiv dem Endgerät vorbehaltene Funktionen wären denkbar. Ebenso ist vorstellbar, dass dieses per Sprache bedient werden kann. Darauf deutet zumindest die Übernahme von Evi mitsamt des gleichnamigen Sprachassistenten hin.

Für die Entwicklung verantwortlich soll die Sparte Lab126 sein, die auch an den Kindle-Fire-Tablets gearbeitet und dementsprechend über Erfahrung mit eigener Hardware hat. Ob Amazon die Pläne bereits in Kürze bestätigen wird, gilt als unwahrscheinlich. Zwar will das Unternehmen am heutigen Abend seine Zahlen für die ersten drei Monate des Jahres 2013 vorstellen, Hinweise auf neue Geräte wie beispielsweise das Amazon-Smartphone werden aber nicht erwartet.