News : Google steigert Umsatz um 31 Prozent

, 13 Kommentare

Für Google fing das Jahr ordentlich an, der Umsatz stieg im ersten Quartal 2013 um 31 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2012, der Gewinn legte um knapp 16 Prozent zu. Kein absolutes Rekordquartal, aber ein Bestwert für das erste Quartal eines Jahres.

So erwirtschaftete Google in den ersten drei Monaten dieses Jahres einen Gesamtumsatz von 13,97 Milliarden US-Dollar, wovon 12,95 Milliarden US-Dollar direkt von Google stammen, der Anteil von Motorola Mobile lag bei 1,02 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn belief sich auf 3,35 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg um knapp 16 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2012. Der Anteil pro Aktie belief sich auf 9,94 US-Dollar (erstes Quartal 2012: 8,75 US-Dollar). Die Quartalsergebnisse bestätigten in etwa die Erwartungen von Analysten, der Kurs der Google-Aktie verzeichnete im nachbörslichen Handel ein leichtes Plus.

8,64 Milliarden US-Dollar (67 Prozent) erzielte Google dabei über Werbeeinnahmen auf eigenen Seiten, bei Network-Seiten waren es 2,26 Milliarden US-Dollar (25 Prozent). Die Anzahl von Klicks auf Werbung wuchs gegenüber dem vierten Quartal 2012 um vier Prozent und gegenüber dem ersten Quartal 2012 um 20 Prozent, allerdings gingen die Werbepreise („cost-per-click“) sowohl im Vergleich zum ersten als auch dem vierten Quartal um vier Prozent zurück. Insgesamt betrugen die Werbeeinnahmen 11,9 Milliarden US-Dollar, von denen 25 Prozent respektive 2,96 Milliarden US-Dollar direkt an Partner flossen – in der Bilanz festgehalten unter dem Posten „Traffic acquisition costs“ (TAC).

Weltweit sind bei Google derzeit 53.891 Personen beschäftigt, davon entfallen 38.739 auf Google, 9.982 auf Motorola Mobile und 5.170 auf Motorola Home.