2/9 Intel „Haswell“-CPUs für Notebooks im Test : Fünf Modelle der 4. Generation

, 32 Kommentare

Notebook-Prozessoren

Die Notebook-Prozessoren der vierten Core-Architektur gliedern sich in vier Modellgruppen. Demnach gibt es H-, M-, U- und Y-Modelle. Während es sich bei H-Modellen um Quad-Core-Prozessoren mit Intel Iris Pro Grafik handelt, wird es M-Modelle sowohl als Quad- als auch als Dual-Core-Versionen im 2-Chip-Design geben. Die U- und Y-Modelle sind für Ultrabooks gedacht, wobei die Y-Modelle die niedrigste TDP aufweisen und als SoC in Ultrabook-Tablet-Hybriden eingesetzt werden sollen.

Doch auch bei den Notebook-Prozessoren gibt es nicht einfach nur neue Modelle mit neuer Haswell-Architektur inklusive neuer Grafikeinheit und veränderter TDP, sondern auch am grundlegenden Design hat Intel teilweise Veränderungen vorgenommen. So bietet der Hersteller erstmals 1-Chip-BGA-Modelle an, bei denen CPU und PCH auf einem BGA-Package vereint wurden. Diese Modelle gibt es sowohl mit einer TDP von 28 als auch 15 Watt. Während das 1-Chip-BGA-Design den U- und Y-Prozessoren vorbehalten ist, setzen die Modelle der H- und M-Serie auf das klassische 2-Chip-Design im BGA- oder rPGA-Package. Die Prozessoren dieser Modellreihen verfügen je nach Leistungsfähigkeit und integrierter Grafikeinheit über eine TDP von 37, 47 oder 57 Watt.

Haswell-Prozessoren für Notebooks ab 1. Juni 2013
Modell Kerne/
Threads
Takt/
Turbo SC/
Turbo DC/
Turbo QC
L3-
Cache
DDR3 GPU/
GPU-Takt/
mit Turbo
Sockel TDP Preis
M-Modelle
Core
i7-4930MX
4 / 8 3,0 GHz
3,9 GHz
3,8 GHz
3,7 GHz
8 MB 1.600 MHz HD 4600
400 MHz
1.350 MHz
rPGA 57 W $1096
Core
i7-4900MQ
4 / 8 2,8 GHz
3,8 GHz
3,7 GHz
3,6 GHz
8 MB 1.600 MHz HD 4600
400 MHz
1.300 MHz
rPGA 47 W $568
Core
i7-4800MQ
4 / 8 2,7 GHz
3,7 GHz
3,6 GHz
3,5 GHz
6 MB 1.600 MHz HD 4600
400 MHz
1.300 MHz
rPGA 47 W $378
Core
i7-4700MQ
4 / 8 2,4 GHz
3,4 GHz
3,3 GHz
3,2 GHz
6 MB 1.600 MHz HD 4600
400 MHz
1.150 MHz
rPGA 47 W kA
Core
i7-4702MQ
4 / 8 2,2 GHz
3,2 GHz
3,1 GHz
2,9 GHz
6 MB 1.600 MHz HD 4600
400 MHz
1.150 MHz
rPGA 37 W kA
H-Modelle
Core
i7-4950HQ
4 / 8 2,4 GHz
3,6 GHz
3,5 GHz
3,4 GHz
6 MB 1.600 MHz Iris Pro 5200
200 MHz
1.300 MHz
BGA 47 W $657
Core
i7-4850HQ
4 / 8 2,3 GHz
3,5 GHz
3,4 GHz
3,3 GHz
6 MB 1.600 MHz Iris Pro 5200
200 MHz
1.300 MHz
BGA 47 W $468
Core
i7-4750HQ
4 / 8 2,0 GHz
3,2 GHz
3,1 GHz
3,0 GHz
6 MB 1.600 MHz Iris Pro 5200
200 MHz
1.200 MHz
BGA 47 W kA
Core
i7-4700HQ
4 / 8 2,4 GHz
3,4 GHz
3,3 GHz
3,2 GHz
6 MB 1.600 MHz HD 4600
400 MHz
1.200 MHz
BGA 47 W kA
Core
i7-4702HQ
4 / 8 2,2 GHz
3,2 GHz
3,1 GHz
2,9 GHz
6 MB 1.600 MHz HD 4600
400 MHz
1.150 MHz
BGA 37 W kA
Turbo SC: Maximaltakt bei Belastung eines Kerns
Turbo DC: Maximaltakt bei Belastung zweier Kerne
Turbo QC: Maximaltakt bei Belastung von vier Kernen
Sockel rPGA: Wechselbarer Prozessor mit 947 Pins
Sockel BGA QC: Quad-Core-Prozessor, fest installiert

Im Vergleich zu den bisherigen Notebook-Prozessoren der dritten Core-Generation hat Intel somit den Takt der Prozessoren nicht zu neuen Höchstwerten getrieben, sondern dem jährlichen Rhythmus folgend die Architektur überarbeitet. Der neue Core i7-4930MX taktet dabei ebens wie der bislang schnellste Notebook-Prozessor der dritten Core-Generation, der Core i7-3940XM, mit 3,0 GHz und bietet einen Turbo von maximal 3,9 GHz bei Nutzung eines Kerns. Die TDP ist dabei leicht von 55 auf 57 Watt gestiegen. Unterschiede gibt es somit insbesondere bei der integrierten Grafik in Form der HD 4600 durch die neue, zugrundeliegende Haswell-Architektur. Die integrierte Grafik der neuen Haswell-Prozessoren beleuchten wir detailliert in unserem Artikel Intel „Haswell“-Grafik für Desktop-PCs im Test, auf den wir diesbezüglich an dieser Stelle verweisen.

H- und M-Modelle der vierten Core-Generation
H- und M-Modelle der vierten Core-Generation (Bild: Intel)

Verwirrend ist bei den neuen Notebook-Prozessoren stellenweise die von Intel gewählte Namensgebung. Intel selbst bewirbt die H-Modelle zwar mit „Intel Iris Pro graphics“, dies trifft jedoch nur auf die schnellsten Modelle der Serie zu. Der Core i7-4700HQ verfügt nämlich beispielsweise über die HD 4600 und ist somit bis auf das Package des Prozessors, 50 MHz Unterschied beim Turbo-Takt der HD 4600 und die vPro-Unterstützung identisch zum Core i7-4700MQ. Mit Ausnahme des Packages und der vPro-Unterstützung identisch auch bei allen Taktraten sind hingegen der Core i7-4702HQ und Core i7-4702MQ.

Intel Core i7-4700HQ mit HD 4600
Intel Core i7-4700HQ mit HD 4600

Unterstützte Technologien

Die neuen Notebook-Prozessoren der Haswell-Architektur unterscheiden sich erneut auch in den von ihnen unterstützten Technologien. Wie üblich müssen dabei einige Modelle auf Intel vPro, VT-d und Intel TXT verzichten. Die grundlegende Virtualisierungsfunktion VT-x ist aber bei allen Modellen vorhanden.

Features der neuen Haswell-Notebook-Prozessoren
Modell SIPP vPro TXT VT-d VT-x AES-NI
M-Modelle
Core i7-4930MX 2013
Core i7-4900MQ 2013
Core i7-4800MQ 2013
Core i7-4700MQ - - - -
Core i7-4702MQ - - - -
H-Modelle
Core i7-4950HQ 2013
Core i7-4850HQ 2013
Core i7-4750HQ - - -
Core i7-4700HQ - - -
Core i7-4702HQ - - -

Viele Features, die alle Prozessoren besitzen (wie SSE4.2, die 64-Bit-Technologie EM64T, die Execute Disable Bits und die Advanced Vector Extensions 2 (AVX2)), sind ebenso wie das Dual-Channel-Speicherinterface und die integrierte Grafikeinheit in der Tabelle nicht aufgeführt.

Auf der nächsten Seite: Die Testkandidaten