2/9 In Win GreenMe 550 W im Test : Leistungsfähig & preiswert

, 45 Kommentare

Äußeres

Bei der äußeren Gestaltung ist In Win – abgesehen von der weißen Lackierung – sehr konservativ. Unserer Erfahrung nach sind die klassischen Lüftergitter allerdings ein guter Kompromiss aus Sicherheit und geringer Lautstärke. Das Datenblatt auf der Seitenfläche ist der einzige Aufkleber.

In Win GreenMe
In Win GreenMe

Bei der Verarbeitungsqualität vermeidet In Win Fehler, auch eine Gummierung des Kabeldurchlass ist vorhanden. Die Kabelummantelung ist qualitativ einwandfrei, aber nicht völlig blickdicht.

In Win GreenMe
In Win GreenMe

Kabelausstattung

Bei den Anschlussmöglichkeiten für Grafikkarten können wir allerdings nur den Kopf schütteln: Ein einzelner PCIe-6+2-Pol-Grafikkartenanschluss ist in der 550-Watt-Klasse schon sehr lange nicht mehr zeitgemäß. Moderne Spiele-Systeme setzen auch für eine einzelne Grafikkarte oft zwei solcher Anschlüsse voraus. Obwohl die Leistung des Netzteils problemlos für flotte Spiele-Computer ausreicht, solange man sich auf eine High-End-Grafikkarte beschränkt, fährt In Win an dieser Stelle einen strikten Sparkurs.

Verschärft wird das Problem auch dadurch, dass die drei Molex-Stecker an einem einzelnen Kabelstrang bereitgestellt werden. 18-AWG-Kabel dürfen laut Spezifikation mit bis zu sieben Ampere belastet werden. Bei 14 Ampere Stromfluss ist mit einer massiven Erwärmung des Kabels zu rechnen, 90 Grad sind durchaus wahrscheinlich. Damit sollte aus Sicherheitsgründen maximal ein Sechspol-PCIe-Anschluss, keinesfalls aber ein 8-Pol-Anschluss per Adapter über Molex hinzugefügt werden. Für die üblichen Adapter-Basteleien ist die Ausgangsbasis folglich auch sehr ungünstig.

Dass wir im Allgemeinen von Adaptern aufgrund deren schwankender Qualität wenig halten, möchten wir an dieser Stelle deshalb noch einmal erwähnen. Ein neu gekauftes Netzteil sollte die benötigten Grafikkartenanschlüsse besser nativ bereitstellen.

Anzahl Kabeltyp Länge in cm
fest
1 20+4-Pin ATX 50
1 4+4-Pin EPS 50
1 1× PCIe (6+2-Pin) 48 – 58
1 3× Molex – 1×FDD 50 – 63 – 78 – 93
2 3× SATA 50 – 64 – 78

Auf der nächsten Seite: Technik