News : Patch für Windows 7 führt zu Abstürzen

, 140 Kommentare

Ein Sicherheitspatch für Windows 7, der am vergangenen Dienstag im Rahmen des Microsoft-Patch-Day ausgeliefert wurde, verursacht bei einigen Anwendern Systemabstürze. In anderen Fällen verweigern Applikationen den Start.

Eine der acht Sicherheitsaktualisierungen mit der Knowledge-Base-Nummer KB2859537, welche im Windows-Kernel die Möglichkeit der unberechtigten Erlangung von erweiterten Rechten abstellt, verursacht Blue Screens (BSOD) und hindert außerdem einige Spiele oder Browser am Start.

Bereits kurz nach der Aktualisierung gingen auf der Microsoft-Community-Webseite erste Meldungen über Abstürze und nicht mehr startende Anwendungen ein. Microsoft hat diese Berichte zumindest teilweise bestätigt, allerdings bisher nur für nicht mehr startende Spiele.

Darüber hinaus wurden fünf Patches aus dem gleichen Update-Paket mittlerweile zurückgezogen, da sie nicht wie geplant funktionierten. Microsoft hat in allen Punkten Stellung bezogen, wie die Webseite Infoworld berichtet. Es handelt sich dabei um die Aktualisierungen mit den Kennzeichnungen KB 2876063 und die fünf unter MS13-066 subsumierten Patches für die Active Directory Federation Services.