News : Das Interesse an einer SmartWatch steigt

, 54 Kommentare

Immer mehr Deutsche interessieren sich für mit dem Internet verbundene Armbanduhren, das hat eine neue Studie des Branchenverbandes Bitkom ergeben. Pünktlich zur IFA 2013, auf der unter anderem die Smartwatch Galaxy Gear von Samsung erwartet wird, liebäugeln mehr Bürger als je zuvor mit der Anschaffung.

Mittlerweile planen 16 Prozent der Bundesbürger die Anschaffung einer SmartWatch, was einen potentiellen Markt von elf Millionen Kunden allein in Deutschland bedeuten würde. 38 Prozent der Deutschen interessieren sich prinzipiell für diese Technik; sieben Prozent mehr als noch vor drei Monaten.

Zu den Einsatzmöglichkeiten gibt es bei denen, die sich für eine Smartwatch interessieren, unterschiedliche Vorstellungen, etwa das Anzeigen der Daten von Fitness-Apps wie der zurückgelegten Strecke beim Joggen“, so das Fazit der Bitkom. „45 Prozent derjenigen, die sich vorstellen können eine Smartwatch zu nutzen, finden diese Anwendung besonders attraktiv. 37 Prozent würden mit ihrer Smartwatch gerne Gesundheitsdaten wie Puls oder Blutdruck messen und bei Bedarf automatisch Verwandte oder den Arzt informieren. Zudem würden viele die Smartwatch als Navigationsgerät (37 Prozent) einsetzen wollen oder zur Steuerung der Musik auf dem Smartphone (22 Prozent) sowie zum Anzeigen eingegangener SMS oder E-Mails (18 Prozent).

Neben Sony mit der SmartWatch 2 und Samsung mit der Galaxy Gear wird auch von Apple und Microsoft die Vorstellung einer Uhr mit Touchscreen und direkter oder indirekter Anbindung an das Internet gerechnet.

Der Studie liegt eine repräsentative Umfrage mit 1.008 Bundesbürgern im Alter von über 14 Jahren zugrunde.