News : Microsoft startet OneDrive und verlost 10 Petabyte

, 79 Kommentare

Ende Januar kündigte Microsoft aufgrund eines Rechtsstreits mit British Sky Broadcasting (BSkyB) die Umbenennung des Cloud-Dienstes SkyDrive in OneDrive an. Heute startet der Speicherdienst offiziell unter neuem Namen und bringt gleichzeitig einige Änderungen mit.

So bietet OneDrive neben den neuen Applikationen für Android, iOS und Windows Phone ein verbessertes Video-Sharing, mit dem es Nutzern noch leichter gemacht werden soll, eigene Filme zu speichern oder verfügbar zu machen. Bei Android-Geräten können über das automatische Kamera-Backup nun ebenfalls Bilder und Filme ohne große Umwege in die Cloud gespeichert werden, auf anderen Systemen ist diese Funktion schon länger vorhanden.

Microsoft OneDrive
Microsoft OneDrive

An den freien sieben Gigabyte Speicher für jeden Nutzer ändert sich mit dem heutigen Tag nichts. Sollten die Nutzer jedoch den Upload von Fotos von ihrem Smartphone aktivieren, gewährt Microsoft noch einmal drei Gigabyte zusätzlichen Speicher, welcher kostenlos ist und dauerhaft bestehen bleibt. Des Weiteren vergütet Microsoft das Anwerben von neuen Nutzern mit jeweils weiteren 500 Megabyte kostenlosen Speicher bis zu einem Gesamtvolumen von fünf Gigabyte.

Zum Start von OneDrive will das Unternehmen 100.000 Nutzern 100 Gigabyte kostenlosen Speicher für ein Jahr schenken. Informationen dazu will Microsoft im Laufe des Tages auf seinem Twitter-Account mitteilen.

Für alle anderen Nutzer lässt sich der Speicherplatz nach wie vor problemlos in Schritten zu jeweils 50, 100 oder 200 Gigabyte selbst erweitern, wobei die Preise bei 19, 37 respektive 74 Euro liegen.