News : AMD mit Guerilla Marketing für neuen FX-Prozessor

, 230 Kommentare

AMDs Roy Taylor, Vice President der Global Channel Sales Group, hat auf Twitter eine neue Runde im Guerilla-Marketing eröffnet. Dieses Mal: Ein Bild eines FX-Prozessor mit All-in-One-Wasserkühlung ab Werk gepaart mit dem Hinweis, dass „etwas Neues kommen wird“.

Mehr als das gibt der Tweet derzeit nicht her. Die letzten FX-Prozessoren wurden vor einem Jahr in Form der 220-Watt-TDP-Varianten FX-9370 und FX-9590 mit 5,0 GHz (Test) vorgestellt. Seinerzeit war eine Wasserkühlung Pflicht, da der Prozessor sonst nicht zu bändigen war beziehungsweise sein volles Taktpotential nicht ausspielen konnte. Im Lieferumfang befand er sich nicht. Der zum Start 750 Euro teure Prozessor FX-9590 fiel schon zwei Monate nach der Markteinführung auf 250 Euro.

Seit letztem Herbst war in der Gerüchteküche die komplette Bandbreite an Möglichkeiten von schnelleren neuen Modellen bis hin zur kompletten Einstellung der Sparte die Rede. AMD bestritt eine Abkehr von „FX“ und gab Anfang 2014 zu Protokoll, dass neue FX-CPUs für den Desktop-PC im Jahr 2016 auf den Markt kommen. Mit einer „FX“-CPU der „Kaveri“-Serie hat AMD die Marke im Notebooksegment allerdings bereits zur Computex 2014 wiederauferstehen lassen.

Um eine komplett neue Generation kann es sich bei der abgebildeten CPU nicht handeln. Die „Piledriver“-Modelle des letzten Jahres sind durch, an der Reihe wäre ein „Steamroller“-Ableger. Von derartigen Varianten war bisher allerdings nicht ein Gerücht zu hören, untypisch für eine kurzbevorstehende Neuvorstellung.

Update 23.06.2014 17:25 Uhr  Forum »

Wie Hardwarecarnucks berichtet, wird es sich bei der vermeintlichen Neuvorstellung um ein Bundle aus dem im Juli 2013 vorgestellte FX-9590 und einer All-in-One-Wasserkühlung handeln. Der Aufpreis gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlungen der reinen CPU wird 40 US-Dollar und damit weniger als der aktuelle Einzelhandelspreis der verwendeten Cooler Master Seidon 120 betragen.

ComputerBase hatte diesen Hintergrund am vergangenen Freitag bereits vermutet, allerdings bisher keine Antwort von AMD erhalten.