Striker 3 und MMO 7 : „Tournament Edition“ mit mehr Tasten von Mad Catz

, 38 Kommentare
Striker 3 und MMO 7: „Tournament Edition“ mit mehr Tasten von Mad Catz

Im Rahmen der Gamescom 2014 hat Mad Catz sowohl eine Maus als auch eine Tastatur für Spieler vorgestellt. Bei den als „Tournament Edition“ bezeichneten Produkten handelt es sich um eine überarbeitete Version der Tastatur Strike 3 sowie der Maus MMO 7.

Das Konzept der MMO 7 erweitert Mad Catz um zahlreiche neue Tasten, darunter zwölf für den Daumen. Durch die Anordnung der insgesamt 20 Buttons soll die Maus sowohl für MMOs als auch für Shooter einsetzbar sein. Die Schalter lassen sich mit bis zu 60 Makros in drei Profilen belegen. Das jeweils aktive Profil markiert die Beleuchtung in den Farben Blau, Rot und Violett. Im Gegensatz zum Vorgänger kann das Gewicht der Maus nicht mehr angepasst werden und liegt nun bei fixen 100 Gramm.

Mad Catz MMO.TE

Bewegungen überträgt ein in 25-dpi-Stufen zwischen 100 und 8.200 dpi in vier Einstellungsmöglichkeiten konfigurierbarer Sensor. Das exakte Modell verrät Mad Catz nicht, wie bei der Rat.te soll jedoch ein Doppler-Lasersensor zum Einsatz kommen, der aktuell eine Spezialität von Philips ist (Erläuterung von Philips). Bewegungen werden hier aufgrund der veränderten Wellenlänge des zurückgeworfenen Lichts erfasst (Dopplereffekt).

Ebenfalls einstellen lässt sich die Lift-Off-Entfernung (0,2 bis 1 Millimeter) sowie die Auflösung der X- respektive Y-Achse des Sensors. Die Abtastrate kann per „Snipertaste“ zudem auf einen niedrigen Wert gesenkt werden, was situativ die Präzision verbessern soll. Zur weiteren Ausstattung der Maus gehören PTFE-Füße sowie Omron-Schalter für die Primärtasten. Das Gehäuse wird mit glänzender Oberfläche in den Farben Schwarz, Weiß, Rot und Blau sowie mit mattschwarzer Oberfläche erhältlich sein.

Die MMO TE soll zu einer Preisempfehlung von rund 80 US-Dollar in den Handel gelangen, als Versandtermin nennt der Hersteller für Vorbesteller über den eigenen Shop den 30. September. Mit einem Erscheinen der Tournament Edition ist also im Oktober zu rechnen.

Mad Catz Strike TE

Mit der Strike TE stattet Mad Catz die Rubberdome-basierte Strike 3 mit mechanischen Schaltern von Kailh aus, die trotz ihres durchwachsenen Rufes als „de facto Standard“ beworben werden. Zu den mechanischen Schaltern des Typs Brown gesellen sich zwölf zusätzliche Rubberdome-Tasten, die sich in drei Profilen mit insgesamt 36 Makros belegen lassen. Erstellte Profile können über das Internet anderen Nutzern zur Verfügung gestellt werden, eine Basisauswahl für „25 der populärsten Spiele“ bietet Mad Catz bereits selbst an.

Bei der Strike TE steigt gegenüber der Strike 3 das Key-Rollover von 2 auf 30. Die Beleuchtung kann darüber hinaus auf bestimmte Bereiche – Pfeil- und WADS-Tasten – beschränkt werden; auch eine höhere Leuchtintensität ist für einzelne Tastengruppen wählbar. Medienshortcuts beherbergt wie üblich die „F“-Tastenreihe.

Die Strike TE wird von Mad Catz mit glänzender Oberfläche in den Farben Schwarz, Weiß und Rot sowie mit mattschwarzer Oberfläche angeboten und mit rund 145 US-Dollar bepreist. Sie soll wie die MMO TE ab dem 30. September an Vorbesteller ausgeliefert werden.