Vodafone : 200 Mbit/s im Kabel gegen Vectoring der Telekom

, 189 Kommentare
Vodafone: 200 Mbit/s im Kabel gegen Vectoring der Telekom

Vodafone setzt 200 Mbit/s im Kabelnetz von Kabel Deutschland gegen VDSL-Vectoring der Deutschen Telekom. Ab November können Kunden „in den ersten Städten“ die schnelleren Zugänge buchen. Bis zum 31. März 2015 sollen die 200 Mbit/s in 1,8 Millionen Haushalten verfügbar sein.

Das entspräche knapp 13 Prozent der bis heute 14,3 Millionen Kabelanschlüsse mit einer Geschwindigkeit von maximal 100 Mbit/s. „Dagegen bietet die Telekom aktuell erst 0,2 Millionen Haushalten 100 Mbit/s über Vectoring an“, erklärt Vodafone zur IFA und schießt weiter: „Vecotring ist deren fleischgewordene Angst vor dem Kabelnetz“. VDSL-Vectoring der Deutschen Telekom kann seit dem 1. September in 42 ausgewählten Ortsnetzen zum Aufpreis von 5 Euro pro Monat gegenüber VDSL 50 gebucht werden.

Zu den ersten „200-Mbit/s-Städten“ bei Vodafone gehören Koblenz, Saarbrücken und Wilhelmshaven. Weitere Ausbaugebiete würden über die kommenden Wochen und Monate „separat bekannt gegeben“. Der Upload beträgt 12 Mbit/s. Auch die Zukunft, so Vodafone, gehöre dem Kabel. Um diesen Anspruch zu unterstreichen, stellt der Anbieter zur IFA einen Versuchsaufbau aus, der knapp über 1,0 Gigabit/s über das Kabelnetz überträgt.

1 Gigabit/s über Kabel im Versuchsaufbau
1 Gigabit/s über Kabel im Versuchsaufbau

Während die Deutsche Telekom beim Breitbandausbau auf VDSL und Glasfaser setzt, treibt Vodafone nach der Übernahme von Kabel Deutschland den Ausbau des Kabelnetzes voran. In ländlichen Regionen setzen beide Wettbewerber auf LTE. Die entsprechenden Tarife Call & Surf Comfort via Funk und LTE zu Hause standen im letzten Jahr aufgrund ihrer stark begrenzten Inklusivvolumen wiederholt in der Kritik.

Betroffenen Kunden werden eine weitere Ankündigung zur IFA 2014 kaum nachvollziehen können: Schon „bald“ werde Vodafone in 50 Städten LTE mit maximal 225 Mbit/s anbieten, erklärt CEO Jens-Schulte Bockum auf der Pressekonferenz in Berlin. Die ersten Endgeräte, die LTE Cat.6 unterstützen, sind LG G3 Cat.6 und Galaxy S5 LTE-A sowie die zur IFA präsentierten Stift-Smartphones Galaxy Note 4 und Galaxy Note Edge.

LTE mit maximal 225 Mbit/s "bald" in 50 Städten
LTE mit maximal 225 Mbit/s "bald" in 50 Städten

Update 15:47 Uhr  Forum »

200 Mbit/s über Kabel werden ab November monatlich 20 Euro Aufpreis kosten, das hat Vodafone auf Nachfrage mitgeteilt. Damit fallen im ersten Jahr 39,90 Euro und im zweiten Jahr 59,90 Euro monatlich an. Bei der Telekom kosten 100 Mbit/s über VDSL mittels Vectoring 34,95 Euro in den ersten sechs Monaten und danach 44,95 Euro. In beiden Tarifen ist ein Telefonanschluss mit Festnetz-Flatrate mit inbegriffen.