EKL Alpenföhn Atlas : Asymmetrischer Twin-Tower-Kühler für ITX-Rechner

, 15 Kommentare
EKL Alpenföhn Atlas: Asymmetrischer Twin-Tower-Kühler für ITX-Rechner

Die Kühlung hitziger Prozessoren in kleinen Gehäusen will auch EKL Alpenföhn bewerkstelligen. Wie Thermalright mit dem Macho 90 sowie Noctua mit der jüngst überarbeiteten NH-U9-Serie kündigt der Hersteller mit dem Atlas ein entsprechendes Produkt an, das über zwei Lamellentürme bis zu 200 Watt TDP abführen können soll.

Mit dem nur 125 Millimeter hohen Atlas zielt das Unternehmen vor allem auf ITX-Systeme. Um die Kompatibilität zu entsprechenden Hauptplatinen zu erhöhen, sind die Lamellentürme in zwei Richtungen versetzt. So soll zusätzlicher Platz zu den Speicherbänken sowie dem PCIe-Slot für Erweiterungskarten gewonnen werden.

Die Lamellen des Atlas sind zudem an ihren Enden abgeknickt, zum Lüfter hin teils eingezogen. In der Regel soll durch derartige Optimierungen die Auslastung respektive der Durchfluss verbessert werden. Zu den Lüftern selbst macht EKL bislang keine Angaben; eingesetzt werden zwei 92-mm-Ventilator mit 25 Millimeter tiefem Rahmen, die sich gekoppelt an einem einzelnen PWM-Anschluss betreiben lassen.

Hinsichtlich eines Preises sowie eines Erscheinungstermins schweigt sich EKL bislang aus. Die Ausstattungsmerkmale des Atlas legen jedoch einen Verkaufspreis im Bereich um 40 Euro nahe.

EKL Alpenföhn Atlas
EKL Alpenföhn Atlas
Bauform: Tower
Größe (L × B × H): 115 × 105 × 125 mm (ohne Lüfter)
140 × 105 × 125 mm (mit Lüfter)
Gewicht:
Heatpipes: Kupfer (vernickelt), 5 × 6 mm (Ø)
Kupferbasis, konvex (vernickelt)
Lamellen: Aluminium (vernickelt), ?
Abstand: ?
Kühler-Montage: Zweistufige Halterung mit Rückplatte
Lüfter (Modell 1): 2 × 92 × 92 × 25,0 mm
?
4-Pin-PWM
Lüfter (Modell 2):
Lüfter-Montage: Befestigung: Drahtbügel
Entkopplung: Keine
Kompatibilität: AMD: Sockel FM2(+)/FM1/AM3(+)/AM2(+)AM1?
Intel: LGA 2011/1366/115x/775
Preis: