Xperia Z3 Tablet Compact im Test: Sonys wasserdichter Markteintritt bei 8 Zoll

Dennis Ziesecke
60 Kommentare
Xperia Z3 Tablet Compact im Test: Sonys wasserdichter Markteintritt bei 8 Zoll

Vorwort

Sony gelang in den vergangenen Jahren ein beeindruckendes Comeback mit den Smartphones und Tablets der Z-Serie. Seitdem erscheinen in steter, sehr schneller Abfolge neue Modelle der hochgezüchteten, aber flachen Mobilgeräte. ComputerBase schaut sich das Xperia Z3 Tablet Compact an, ein geschrumpftes High-End-Modell mit einem 8 Zoll großen Display und ansprechender Hardware für derzeit rund 440 Euro. Ob der Akku eines nur wenige Millimeter flachen Tablets ausreichend lang durchhält und ob die Hardware für angenehm schnelles Arbeiten und Spielen reicht, klärt der Test.

Spezifikationen

Sony Xperia Z3 Tablet Compact (LTE 16 GB)
Samsung Galaxy Tab S 8.4
Apple iPad mini 3
Software:
(bei Erscheinen)
Android 4.4 iOS 8
Display: 8,00 Zoll, 1.200 × 1.920
283 ppi
IPS
8,40 Zoll, 1.600 × 2.560
359 ppi
Super AMOLED
7,90 Zoll, 1.536 × 2.048
324 ppi
IPS
Bedienung: Touch, Status-LED Touch, Fingerabdrucksensor
SoC: Qualcomm Snapdragon 801
4 × Krait 400, 2,50 GHz
28 nm, 32-Bit
Samsung Exynos 5420
4 × Cortex-A15, 1,90 GHz
4 × Cortex-A7, 1,30 GHz
28 nm, 32-Bit
Apple A7
2 × Cyclone, 1,30 GHz
28 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 330
578 MHz
Mali-T628 MP6
533 MHz
PowerVR G6430
450 MHz
RAM: 3.072 MB
LPDDR3
1.024 MB
LPDDR3
Speicher: 16 GB (erweiterbar) 16 / 64 / 128 GB
1. Kamera: 8,1 MP, 2160p
AF
8,0 MP, 1080p
LED, AF
5,0 MP, 1080p
f/2,40, AF
2. Kamera: Nein
3. Kamera: Nein
4. Kamera: Nein
5. Kamera: Nein
1. Frontkamera: 2,2 MP, 1080p
AF
2,1 MP, 1080p
AF
1,2 MP, 720p
AF
2. Frontkamera: Nein
GSM: GPRS + EDGE
Nein
Variante
GPRS + EDGE
Nein
Variante
GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
Nein
Variante
HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
Nein
Variante
DC-HSPA
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Ja
↓100 ↑50 Mbit/s
Nein
Variante
Advanced
↓150 ↑50 Mbit/s
Nein
Variante
Ja
↓100 ↑50 Mbit/s
5G: Nein
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
802.11 a/b/g/n
Bluetooth: 4.0 LE 4.0
Ortung: A-GPS, GLONASS
GPS, GLONASS
Variante
A-GPS, GLONASS
Nein
Variante
A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0, MHL, NFC, 3,5-mm-Klinke Micro-USB 2.0, MHL, Infrarot Lightning, 3,5-mm-Klinke
SIM-Karte: Nano-SIM
Variante
Micro-SIM
Variante
Nano-SIM
Akku: 4.500 mAh
fest verbaut
4.900 mAh
fest verbaut
6.471 mAh (23,80 Wh)
fest verbaut
Größe (B×H×T): 123,6 × 213,3 × 6,40 mm 125,6 × 212,8 × 6,60 mm 134,7 × 200,0 × 7,50 mm
Schutzart: IP68
Gewicht: 270 g 294 / 298 g 331 / 341 g
Preis: 479 € 399 € / 499 € 389 € / 489 € / 589 € / 509 € / 609 € / 709 €

Verarbeitung & Design

Das Z3 Tablet Compact ist mit 6,4 Millimetern extrem flach. Sony hat sich für ein Display mit 8 Zoll Diagonale entschieden, so dass ein gleichermaßen kompaktes wie ergonomisch nutzbares Tablet entstehen konnte. Die Abmessungen sind mit 213 × 123 × 6,4 mm sehr schlank und das Gewicht ist mit 270 Gramm federleicht. Die schmalen seitlichen Display-Rahmen und die im Gegenzug recht breit anmutenden Rahmen ober- und unterhalb des Bildschirmes ziehen das Tablet in die Länge und sorgen dafür, dass es sich quer angenehmer nutzen lässt als hochkant.

Das Sony Xperia Z3 Tablet Compact im Vergleich zum iPhone 6 Plus

Das weiße Testexemplar wirkt mit der silbernen Leiste am Rahmen edel und hochwertig. Auch die Verarbeitung gibt keinen Grund zur Klage – hier wackelt und knarzt nichts. Die Rückseite ist etwas angeraut und daher sehr griffig. Das Tablet liegt jederzeit gut in der Hand und lässt sich dank der geringen Ausmaße und des geringen Gewichtes auch sehr gut mit nur einer Hand bedienen.

Auffällig sind, wie bei allen aktuellen Xperia-Z-Geräten, die per Klappe verschließbaren Anschlüsse. Im Falle des Z3 Tablet Compact sind das microSD, Micro-USB 2.0 und SIM. Der Kopfhöreranschluss ist nicht per Klappe verschlossen, aber dennoch wasserdicht – so wie das ganze Tablet: Das Gerät ist nach IP65/68 gegen Staub und Wasser geschützt. Im Alltag bedeutet das, dass sich das Z3 Tablet Compact ohne schlechtes Gewissen auch am Strand, in der Badewanne oder in der Küche nutzen lässt. Selbst einen Tauchgang in der Badewanne übersteht es problemlos. Im Gegenzug muss allerdings vor jedem Aufladevorgang die fummelige USB-Kappe geöffnet werden.

Das Sony Xperia Z3 Tablet Compact ist sehr dünn und gut verarbeitet

Auf der unteren Kante findet sich ein offen stehender Dockingport, mit dem sich Sony-Zubehör verbinden lässt. So lässt sich das Tablet auf einem Standfuß und mit einer externen Tastatur wie ein kleines Netbook nutzen, während gleichzeitig der Akku geladen wird. Auf der gegenüberliegenden Seite hat Sony zentral den Power-Knopf sowie die Lautstärkewippe angebracht. Etwas unglücklich ist die Rückkamera positioniert: Bei Fotos im Querformat sind oft die eigenen Finger im Weg.

Display

Auch beim Xperia Z3 Tablet Compact setzt Sony auf ein sogenanntes Triluminos-Display aus eigenem Haus, das sowohl in puncto Helligkeit als auch Kontrast und Farbtreue eine gute Wahl war.

Sehr helles 8-Zoll-Display mit 1.920 × 1.200 Bildpunkten

Die Helligkeit fällt mit 653 cd/m² extrem hoch aus, im Alltag lohnt es sich daher, das Display nicht auf voller Helligkeit laufen zu lassen, um den Akku zu schonen. Die hohe Helligkeit gleicht die starken Spiegelungen des Displays bei Sonnenschein sehr gut aus. Der Kontrast des Z3 Tablet Compact fällt mit 1.389:1 vorbildlich aus, der Schwarzwert gefällt ebenfalls. Dunkle Szenen bei Filmen sind tatsächlich schwarz und nicht nur dunkelgrau – bessere Werte erzielt nur noch Samsungs OLED-Technologie.

Diagramme
Display-Helligkeit max.
    • Sony Xperia Z3 Tablet Compact
      653
      Weißpunkt: ca. 8.300
    • Asus Transformer Pad Infinity
      638
      Weißpunkt: ca. 6.900
    • Google Nexus 7 (2013)
      553
      Weißpunkt: ca. 6.500
    • Asus Vivo Tab RT
      517
      Weißpunkt: ca. 7.100
    • Huawei MediaPad X1 7.0
      514
      Weißpunkt: ca. 6.800
    • Amazon Fire HD 7
      481
      Weißpunkt: ca. 6.300
    • Amazon Kindle Fire HDX 8.9
      470
      Weißpunkt: ca. 6.600
    • Amazon Fire HD 6
      468
      Weißpunkt: ca. 6.800
    • Samsung Galaxy Note 8.0
      453
      Weißpunkt: ca. 7.300
    • Amazon Kindle Fire HDX
      435
      Weißpunkt: ca. 5.900
    • Sony Xperia Tablet Z2
      421
      Weißpunkt: ca. 6.000
    • Microsoft Surface Pro 2
      419
      Weißpunkt: ca. 7.200
    • Samsung Galaxy Tab S 10.5
      405
      Weißpunkt: ca. 7.500
    • Microsoft Surface Pro
      397
      Weißpunkt: ca. 6.800
    • Samsung ATIV Tab
      394
      Weißpunkt: ca. 6.700
    • Asus The new Padfone
      386
      Weißpunkt: ca. 6.600
    • Nvidia Shield Tablet
      378
      Weißpunkt: ca. 6.500
    • Huawei Mediapad 10 Link
      374
    • Captiva Pad 9.7 Super Full HD
      369
      Weißpunkt: ca. 6.500
    • Microsoft Surface 2
      368
      Weißpunkt: ca. 7.300
    • Apple iPad mini
      362
      Weißpunkt: ca. 6.200
    • Amazon Kindle Fire HD
      358
      Weißpunkt: ca. 5.900
    • Microsoft Surface Pro 3
      357
      Weißpunkt: ca. 6.400
    • Asus Padfone 2
      354
    • Asus MeMO Pad HD 7
      338
      Weißpunkt: ca. 5.700
    • Captiva Pad 10.1 Quad Full HD
      334
      Weißpunkt: ca. 6.100
    • Apple iPad 3
      325
      Weißpunkt: ca. 6.200
    • Asus MeMO Pad
      323
      Weißpunkt: ca. 6.500
    • Google Nexus 7
      322
      Weißpunkt: ca. 6.300
    • Asus MeMO Pad FHD 10
      311
      Weißpunkt: ca. 6.800
    • Toshiba Encore WT8
      309
    • Asus MeMO Pad Smart
      306
      Weißpunkt: ca. 6.300
    • Asus VivoTab Note 8
      306
    • LG G Pad 8.3
      301
      Weißpunkt: ca. 5.900
    • Toshiba Excite Write
      301
      Weißpunkt: ca. 7.300
    • Kobo Arc HD10
      300
      Weißpunkt: ca. 5.700
    • Asus MeMO Pad FHD 10 LTE
      272
      Weißpunkt: ca. 5.700
    • Acer Iconia Tab B1
      204
      Weißpunkt: ca. 7.100

Konkurrierende Tablets bieten zwar einen wärmeren Weißpunkt, allerdings können weder Samsungs Galaxy Tab S 10.5 noch das Google Nexus 7 oder das hauseigene Xperia Tablet Z2 mit der beeindruckenden Helligkeit mithalten. Beim Kontrast muss sich das Z3 Tablet Compact allerdings dem Kindle Fire HDX 8.9 und natürlich dem in dieser Disziplin vorbildlichen Tab S 10.5 von Samsung geschlagen geben – dank OLED ist der Vergleich zum Samsung-Tablet allerdings etwas unfair.

ISSCC 2024 (18.–22. Februar 2024): Alle News auf der Themenseite!