3/3 Turtle Beach Impact 100 im Test : Mechanisch geht nicht mit Gummiglocken

, 65 Kommentare

Fazit

An und für sich handelt es sich bei der Impact 100 um eine gelungene Tastatur mit Rubberdome-Technik, die sowohl durch die PBT-Tastenkappen als auch das Key-Rollover ungewöhnliche Ausstattungsmerkmale mit hochwertiger Materialanmutung kombiniert. Dass Chassis und Spielemodus keinen vollständig runden Eindruck hinterlassen, ist zu einem Kurs von 60 Euro allerdings durchaus kritisch zu sehen, zumal es sich um Schwachstellen bei einfach umzusetzenden Basiseigenschaften handelt. In eine prekäre Position manövriert sich die Impact 100 jedoch aus anderen Gründen.

Der Versuch, mit einer „einzigartigen Tastenführung [...] das Gefühl einer mechanischen Tastatur zu vermitteln“, bleibt hinter den geweckten Erwartungen zurück und liefert letztlich das, was andere Tastaturen mit gleicher Technik auch anbieten können: Kein mechanisches Tippgefühl. Lediglich die Kreuzaufnahmen bieten in Verbindung mit der Rubberdome-Technik ein Alleinstellungsmerkmal.

Turtle Beach Impact 100 im Test

Als hochwertig verarbeitete Rubberdome-Tastatur mit ebenso hochwertigen Kappen in voller Bauhöhe ist die Impact 100 daher zwar eine gangbare, aber nur in den wenigsten Fällen die erste Wahl: Spielen Tastenkappen und Aufnahmen keine Rolle, gibt es unter anderem in Form von Fujitsu KB910 oder Gigabyte Force K7 zum halben Preis immer noch gut verarbeitete, besser ausgestattete Tastaturen, wenngleich mit kurzhubigen Notebook-Tasten aus ABS-Kunststoff.

Nutzer, die keine Tastentechnik grundsätzlich bevorzugen, können ansonsten auch zu einer echten mechanischen Tastatur mit dem dazugehörigen Schreibgefühl greifen, da sich das von Turtle Beach angekündigte Einsparpotenzial bei näherer Betrachtung auf Null reduziert. Cherrys MX-Board 3.0 etwa bietet zwar keine PBT-Tastenkappen und ein einfacheres Gehäuse, ist aber an anderer Stelle (sinnvoll) besser ausgestattet. Wer das spezifische Rubberdome-Schreibgefühl nicht kategorisch bevorzugt, hat insofern keinen Grund, zu einem „Ersatz“-Konzept zu greifen, was die Zielgruppe der Tastatur am Ende stark zusammenschrumpfen lässt.

Turtle Beach Impact 100
Produktgruppe Tastaturen, 24.03.2015
  • Gehäuse+
  • Tasten & Beschriftung+
  • Layout+
  • Ausstattung & ExtrasO
  • Softwaren/a
  • Tastenkappen aus PBT-Kunststoff mit Kreuzaufnahmen
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Hohes Key-Rollover
  • Aktivierung des Spiele-Modus löst Windows-Taste aus
  • Minimale Zusatzausstattung
  • Hochstellfüße neigen zum Einknicken
  • Kabelführungen eng geschnitten

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.