Rising Storm 2: Vietnam : Asymmetrische Kämpfe aus Tunneln und Hubschraubern

, 15 Kommentare
Rising Storm 2: Vietnam: Asymmetrische Kämpfe aus Tunneln und Hubschraubern
Bild: Tripwire

Rising Storm hat seine Wurzeln in einer Mod für Red Orchestra 2: Heroes of Stalingrad, die das Geschehen des realistisch angehauchten Mehrspieler-Shooters von den Kämpfen in Russland in den Pazifik verlagert. Der jüngst angekündigte Nachfolger bleibt zwar der Region, nicht aber dem Konflikt treu.

Rising Storm 2, das von Anti-Matter Games in Kooperation mit Tripwire Interactive entwickelt wird, nimmt den Vietnamkrieg als Vorlage für seine Schauplätze und soll neben dem Setting auch das Spielgeschehen anpassen. Gemäß dem historischen Vorbild sollen Spieler einen asymmetrischen Konflikt austragen, bei dem „jeder Tunnel einen Hinterhalt verbergen kann“. Das Gameplay soll sich zudem durch die in den 1960er Jahren verbreiteten Sturmgewehre sowie Helikopter verändern ‑ beide nehmen in ersten Screenshots eine prominentere Rolle ein. Mit konkreten Details hält sich Tripwire allerdings noch zurück.