Samsung PM953 SSD : Update der SM951-NVMe-SSD mit bis zu 1,92 TB

, 69 Kommentare
Samsung PM953 SSD: Update der SM951-NVMe-SSD mit bis zu 1,92 TB

Samsungs NVMe-SSDs der Serie SM951 erhalten ein „Update“. Die Modelle der PM953-Reihe sollen nicht nur als M.2-Modul sondern auch als 2,5-Zoll-Variante erscheinen. In beiden Fällen wird mehr Kapazität geboten. Auf 2,5 Zoll sind es bis zu 1,92 TByte.

Wie die SM951 kommt auch bei der PM953 PCI Express 3.0 in Verbindung mit dem auf SSDs abgestimmten NVMe-Protokoll zum Einsatz. Nähere Details zu Technik und Leistung gibt Samsung bei der Ankündigung in Form einer knappen Pressemitteilung nicht preis. Die PM953 soll im M.2-Format 480 oder 960 GByte Speicherplatz bieten. Die SM951 ist nur mit maximal 512 GByte erhältlich. Als 2,5-Zoll-Variante kommt ein Modell mit 1,92 TByte hinzu. Zur Schnittstelle des 2,5-Zoll-Modells liegen keine Informationen vor. Denkbar wäre der U.2-Steckplatz (ehemals SFF-8639) mit vier PCIe-Lanes. Eine weitere Möglichkeit wäre SATA Express, doch ist dieser Anschluss auf zwei PCIe-Lanes begrenzt und würde unter Umständen die Leistung limitieren.

Samsung PM953 als 2,5-Zoll-Version
Samsung PM953 als 2,5-Zoll-Version (Bild: Samsung)

Die SM951 ist als OEM-Produkt vor allem für Notebooks vorgesehen, fand aber auch einen Weg in den Endkundenhandel – bisher aber nur als AHCI-Version. Die PM953 sieht Samsung sowohl für den Einsatz in Datenzentren und mobilen Workstations als auch in schlanken Notebooks und High-End-Desktop-PCs vor. Vermutlich wird Samsung bei der PM953 3D-NAND einsetzen, die SM951 erschien hingegen noch mit planarem (2D-)NAND.

Ferner kündigt Samsung auf dem Flash Memory Summit an, dass der neue 256-Gbit-V-NAND künftig in der SSD-Serie 850 Evo zum Einsatz kommen wird. Die doppelte Kapazität pro Chip bedeutet Kostenvorteile bei der Produktion. Zudem sollen die neuen Chips weniger Energie benötigen.

Update 13.08.2015 11:37 Uhr  Forum »

Samsung PM953 als M.2-Modul
Samsung PM953 als M.2-Modul (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Auch wenn Samsung die PM953 wörtlich als „Update“ der SM951 ankündigt, handelt es sich vielmehr um ein Kapazitäts-Update der PM951. Golem konnte auf dem Flash Memory Summit weitere Details zur M.2-Version in Erfahrung bringen. Demnach arbeitet die SSD wie auch die SM951 mit einem UBX-Controller. Beim Speicher handelt es sich um Samsungs 3D-TLC-NAND, allerdings noch mit 128 Gigabit. Die Zahl der Packages werde von zwei auf vier verdoppelt, um die doppelte Kapazität gegenüber dem Vorgänger zu erreichen.

Die sequenziellen Transferraten werden von Samsung für die M.2-Module mit bis zu 1.000 MB/s lesend und 870 MB/s schreibend angegeben, womit die PM953 deutlich langsamer als die SM951 arbeitet. Die IOPS-Angaben lassen sich nicht mit den üblichen Spitzenwerten (peak) vergleichen, da Samsung hier Werte bei Dauerlast (sustained) aufführt, die in der Regel deutlich niedriger ausfallen.

Derweil ließ ein Leser ComputerBase Fotos der PM953 zukommen, die belegen, dass die 2,5-Zoll-Version über einen U.2-Anschluss verfügt.