Apple : iPhone 6s (Plus) mit 3D Touch und 12-Megapixel-Kamera

, 283 Kommentare
Apple: iPhone 6s (Plus) mit 3D Touch und 12-Megapixel-Kamera

Dem bekannten einjährigen Turnus folgend hat Apple heute eine weiterentwickelte Version des iPhone 6 (Plus) vorgestellt. Das iPhone 6s (Plus) verfügt wie die Apple Watch über ein Display mit Force Touch, das mehrere Druckstufen erkennt. Außerdem hat es eine neue Kamera und einen schnelleren Prozessor spendiert bekommen.

Wie üblich bei den S-Modellen hat Apple das Design aus dem Vorjahr übernommen. Zwei Veränderungen gibt es aber hinsichtlich der Gehäusefarben und des Materials: Neben Silber, Gold und Spacegrau ist jetzt auch eine Version in Roségold verfügbar. Das Material, aus dem die iPhones gefertigt werden, ist wie im Vorfeld spekuliert das stabilere 7000er-Aluminium, aus dem auch die Apple Watch Sport gefertigt wird.

Die großen Veränderungen finden im Innenleben des iPhone 6s (Plus) statt. Die nach wie vor 4,7 und 5,5 Zoll großen Displays mit gleich hoher Auflösung sind in den neuen iPhones mit der Force-Touch-Technologie der Apple Watch ausgestattet. Bei den neuen iPhones nennt Apple die Technik allerdings 3D Touch. 3D Touch ist hauptsächlich dafür verantwortlich, die Wege bei der Bedienung des iPhones zu verkürzen. In Apple Maps lässt sich zum Beispiel mit Force Touch auf die Karte sofort die Navigation starten. In Apple Music können Titel den Favoriten hinzugefügt oder heruntergeladen werden. In Safari lässt sich mit Force Touch auf einen Link eine Vorschau der Website anzeigen. Hervorgehoben hat Apple außerdem die Möglichkeit, zahlreiche App-Funktionen direkt über die Symbole des Homescreens per 3D Touch auszuführen.

Apple iPhone 6s Plus

Im iPhone 6s (Plus) feiert zudem das neue A9-SoC aus eigener Entwicklung Premiere. Der A9 wird laut Apple in einer neuen Fertigungstechnik produziert, wahrscheinlich ist der Schritt von 20 auf 14 Nanometer. Der neue Chip ist laut Apples Angaben bis zu 70 Prozent schneller im CPU-Bereich als der A8 des iPhone 6 (Plus). Für die GPU gibt Apple eine Leistungssteigerung von 90 Prozent gegenüber dem A8 an.

Erstmals seit dem Wechsel von dem iPhone 4 zum iPhone 4s hat Apple wieder die Auflösung der Kamera angehoben. Der neue Sensor arbeitet mit 12 statt 8 Megapixel, was nicht nur zu Fotoaufnahmen mit einer höheren Auflösung führt, sondern auch Videoaufnahmen in UHD-Auflösung ermöglicht. Mit Live Photos ist auch ein neuer Fotomodus hinzugekommen. Live Photos nimmt jeweils 1,5 Sekunden Bewegtbild vor und nach dem Drücken des Auslösers auf, um ein Bild im Stil einer GIF-Animation zu erstellen. Apple betont, dass es sich dabei um bewegte Fotos mit vollen 12 Megapixel und Ton handelt und nicht um Videos mit niedriger Auflösung.

Auch auf der Vorderseite legt Apple in puncto Auflösung nach. Die Selfie-Kamera des iPhone 6s (Plus) bietet 5 statt bisher 1,2 Megapixel. An dieser Auflösung hatte Apple seit dem iPhone 5 festgehalten. Einen Blitz für Selfies verbaut Apple zwar nicht, allerdings besteht die Möglichkeit, das Display aufleuchten zu lassen. Der sogenannte Retina Flash ist kurzzeitig bis zu dreimal heller als die maximale Display-Helligkeit im Normalbetrieb.

Überarbeitet wurde außerdem der Touch-ID-Sensor für das Entsperren und Einkaufen per Fingerabdruck. Touch ID der zweiten Generation arbeitet laut Apple bis zu zweimal schneller.

Wie bereits im Vorfeld bekannt wurde, ist in den neuen iPhones ein neues Modem von Qualcomm verbaut. Dieses ermöglicht nach Cat.6-Standard LTE-Übertragungsraten von bis zu 300 Mbit/s. Außerdem ist jetzt Bluetooth 4.2 mit an Bord, das erstmals im aktuellen iPod touch der sechsten Generation verbaut war.

An der Speicherausstattung des iPhones hat Apple nichts verändert. Das Basismodell ist weiterhin mit 16 Gigabyte bestückt, gegen Aufpreis sind Modelle mit 64 und 128 Gigabyte erhältlich. Die neuen iPhones sind mit iOS 9 ab dem 25. September zu Preisen von 739, 849 und 959 Euro (iPhone 6s) sowie 849, 959, 1.069 Euro (iPhone 6s Plus) erhätlich. Damit sind die neuen iPhones bis zu 70 Euro teurer geworden. Vorbestellt werden können die Geräte ab dem 12. September.

Apple iPhone 6s Apple iPhone 6s Plus Apple iPhone 6 Apple iPhone 6 Plus Apple iPhone 5s
Software:
(bei Erscheinen)
iOS 9 iOS 8 iOS 7
Display: 4,70 Zoll
750 × 1.334, 326 ppi
IPS, Ion-X Glass
5,50 Zoll
1.080 × 1.920, 401 ppi
IPS, Ion-X Glass
4,70 Zoll
750 × 1.334, 326 ppi
IPS, Ion-X Glass
5,50 Zoll
1.080 × 1.920, 401 ppi
IPS, Ion-X Glass
4,00 Zoll
640 × 1.136, 326 ppi
IPS
Bedienung: Touch, 3D Touch
Fingerabdrucksensor
Touch
Fingerabdrucksensor
SoC: Apple A9
2 × Twister, 1,85 GHz
14/16 nm, 64-Bit
Apple A8
2 × Typhoon, 1,40 GHz
20 nm, 64-Bit
Apple A7
2 × Cyclone, 1,30 GHz
28 nm, 64-Bit
GPU: PowerVR GT7600
450 MHz
PowerVR GX6450
450 MHz
PowerVR G6430
450 MHz
RAM: 2.048 MB
LPDDR4
1.024 MB
LPDDR3
Speicher: 16 / 64 / 128 GB 16 / 32 / 64 GB
Kamera: 12,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,2, AF
12,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,2, AF, OIS
8,0 MP, 1080p
Dual-LED, f/2,2, AF
8,0 MP, 1080p
Dual-LED, f/2,2, AF, OIS
8,0 MP, 1080p
Dual-LED, f/2,2, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 5,0 MP, 720p
Display-Blitz, f/2,2, AF
5,0 MP, 720p
Display-Blitz, AF
1,2 MP, 720p
f/2,2, AF
1,2 MP, 720p
f/2,4, AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: DC-HSPA
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓300 ↑50 Mbit/s
Advanced
↓150 ↑50 Mbit/s
Ja
↓100 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac 802.11 a/b/g/n
Bluetooth: 4.2 4.0 Low Energy 4.0
Ortung: A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Lightning, NFC Lightning
SIM-Karte: Nano-SIM
Akku: 1.715 mAh (6,52 Wh)
fest verbaut
2.750 mAh (10,45 Wh)
fest verbaut
1.810 mAh (6,91 Wh)
fest verbaut
2.915 mAh (11,10 Wh)
fest verbaut
1.560 mAh (5,92 Wh)
fest verbaut
Größe (B×H×T): 67,1 × 138,3 × 7,10 mm 77,9 × 158,2 × 7,30 mm 67,0 × 138,1 × 6,90 mm 77,8 × 158,1 × 7,10 mm 58,6 × 123,8 × 7,60 mm
Schutzart:
Gewicht: 143 g 192 g 129 g 172 g 112 g
Preis: ab 555 € / ab 679 € / ab 724 € ab 592 € / ab 779 € / ab 829 € ab 539 € / ab 479 € / ab 649 € ab 506 € / ab 519 € / ab 759 € ab 294 € / ab 480 € / ab 559 €