Cortana : Sprachassistentin für iPhone und Android verfügbar

, 21 Kommentare
Cortana: Sprachassistentin für iPhone und Android verfügbar
Bild: Microsoft

Microsofts Sprachassistentin Cortana ist ab sofort für Android- und iPhone-Nutzer in den USA und China verfügbar. Verglichen mit Windows-Phone-Geräten ist der Funktionsumfang eingeschränkt. Die Ausnahme: Smartphones mit Cyanogen OS erhalten eine tiefer greifende Verzahnung.

Was Cortana auf iPhones und den meisten Android-Smartphones derzeit – im Gegensatz zu Windows-Phone-Geräten – nicht beherrscht, ist das Ändern von Einstellungen, das Starten von Apps und der Aufruf über das Sprachkommando „Hey Cortana“ aus allen Anwendungen heraus. Besitzer eines Smartphones mit dem kommerziellen Cyanogen OS (nicht zu verwechseln mit der CyanogenMod) profitieren dagegen von einer im April verkündeten Kooperation zwischen Cyanogen und Microsoft.

Tief reichende Integration in Cyanogen OS

Teil des Abkommens ist eine tiefgreifende Integration von Cortana in Cyanogen OS. Sie wird es den Nutzern nicht nur erlauben die Sprachassistentin aus jeder Anwendung heraus über den Zuruf „Hey Cortana“ zu aktivieren. Die Integration bedeutet auch, dass das Ändern von Einstellungen per Sprachbefehl möglich ist. So können beispielsweise die Netzwerk-Modi geändert, der Lautlos-Modus aktiviert oder das Telefon ausgeschaltet werden. Besitzer des OnePlus One in den USA sollen Cortana im Laufe des Dezember zusammen mit Cyanogen OS 12.1.1 als Over-the-Air-Update erhalten. Für andere Cyanogen-OS-Geräte soll Cortana Anfang des kommenden Jahres per Update geliefert werden. Zudem soll der Funktionsumfang bis dahin weiter gesteigert werden.

Die Assistenzfunktionen funktionieren auch unter Android und iOS

Viele der Assistenzfunktionen von Cortana und insbesondere auch die Synchronisation über mehrere Geräte hinweg bieten aber auch die Cortana-Versionen für Android-Smartphones und iPhones. Eine Beta-Version der Android-App war seit August verfügbar, die iPhone-Version testete Microsoft in den letzten Wochen mit Nutzern aus den USA und China.

Cortana
Cortana
Cortana
Cortana (Bild: Microsoft)

Zu den Funktionen für Android- und iPhone-Nutzer zählen ortsbasierte Erinnerungen. Der Anwender kann sich so beispielsweise erinnern lassen einen Strauß Blumen zu kaufen, sobald er das nächste Mal in der Nähe des Floristen ist. Über verpasste Anrufe kann die Android-Version eine Erinnerung an den Windows-10-PC schicken, der wiederum den Anrufer per SMS darüber informiert, dass er später zurückgerufen wird.

Auch das Verfolgen von Flügen, Paketen und anderen Dingen ist mit den Apps geräteübergreifend möglich. Mit Zugriff auf die Informationen zu Interessen und anderen Themen im Cortana-Notizbuch auf dem PC sowie durch von Cortana gesammelte Daten können die Apps dem Nutzer außerdem Vorschläge zu Reisen, dem Tagesablauf und mehr unterbreiten.

Voraussetzung für die Nutzung der Cortana Apps sind Android 4.1.2 beziehungsweise iOS 8. Sie können direkt aus dem Google Play Store und Apples App Store bezogen oder mit Hilfe der Phone Companion App auf dem Windows-10-PC installiert werden. Wann Nutzer außerhalb der USA und Chinas die Cortana-Apps nutzen können, lässt Microsoft offen.