Withings Go : Kleiner Fitness-Tracker mit E-Ink-Display

, 4 Kommentare
Withings Go: Kleiner Fitness-Tracker mit E-Ink-Display
Bild: Withings

Neben dem Thermo, ein WLAN fähiges Schläfenthermometer, nutzt Withings die CES 2016 und präsentiert das mit einem E-Ink-Display ausgestattete Fitness-Wearable Go. Der Aktivitätstracker soll in Form eines Ansteckclips den Einstieg in Withings Wearable-Sparte eröffnen.

Der runde Clip ist vorderseitig nahezu vollständig mit einem E-Ink-Display, das in 88 grafische Segmente unterteilt ist, bestückt. Die Hauptanzeige gibt dabei das Aktivitätslevel des zuvor eingestellten Bewegungsziels aus. Als Sensor steht dem Go ein Schrittzähler sowie ein Beschleunigungsmesser zur Seite. Alternativ kann der Clip auch ein analoges Ziffernblatt ausgeben und mittels Armband als Uhr getragen werden. Hinsichtlich der Abdichtung spricht Withings von einer Nutzung bis zu einer Wassertiefe von 50 Metern. Die Energieversorgung übernimmt, wie schon bei bei der Fitness-Tracker-Uhr Withings Activité, eine Knopfzelle vom Typ CR2032. Laut Herstellerangaben soll der Withings Go, bei permanent aktiviertem Display, eine Nutzungszeit von acht Monaten erreichen.

Sämtliche Messungen erfolgen automatisch, wobei der Withings Go unterschiedliche Bewegungsarten wie Gehen, Laufen oder Schwimmen selbstständig erkennt und jeweils unterscheidet. Werden in den ersten beiden Disziplinen Schritte, zurückgelegte Distanz und die verbrannten Kalorien analysiert, misst der Clip beim Schwimmen die Dauer und den Kalorienverbrauch. Nachts analysiert Go das Schlafverhalten des Nutzers und gliedert es dabei in Wach-, Leicht- und Tiefschlafphasen. Wie ComputerBase bereits bei dem Test der Withings Activité Pop in Erfahrung bringen konnte, kommt hierfür ein spezieller, im Schlaflabor erprobter Algorithmus zum Tragen, der die jeweiligen Phasen erkennt und analysiert.

Withings Go soll ebenso wie das Thermo noch im ersten Quartal 2016 erhältlich sein. Zu den verfügbaren Farben zählt Schwarz, Blau, Grün, Rot und Gelb. Dem Lieferumfang ist zudem das Wechselarmband inkludiert. Die unverbindliche Preisempfehlung benennt der Hersteller mit knapp 70 Euro.