3/11 Core i7-6950X und i7-6800K im Test : 10 Kerne, 20 Threads und neuer Turbo für 1.600 Euro

, 242 Kommentare

Alte und neue X99-Mainboards für BDW-E

Mainboards mit X99-Chipsatz gibt es seit fast zwei Jahren, entsprechend groß ist die Vielfalt über die diversen bekannten Hersteller hinweg. Im ComputerBase-Preisvergleich sind mit dem Stand Ende Mai 73 Artikel geführt, darunter auch bereits einige neue Vertreter, bei denen die Unterstützung für Broadwell-E gewiss ist. Zur heute startenden Computex 2016 folgen alle Hersteller mit weiteren Platinen, die in den kommenden Wochen in den Handel kommen.

Broadwell-E auf dem neuen Asus X99-Deluxe II
Broadwell-E auf dem neuen Asus X99-Deluxe II

Ob auch die alten Mainboards mit den vier neuen Prozessoren funktionieren, liegt in erster Linie am BIOS. Die meisten Hersteller sind auch hier bereits vor Wochen in die Offensive gegangen, bieten BIOS-Dateien teilweise bereits in zweiter oder dritten Version in finaler oder zumindest im Beta-Status für ihre Platinen an. Fraglich ist im Einzelfall die Unterstützung von Turbo Boost 3.0. Von Revision zu Revision könnte es hier Unterschiede geben, so Hersteller gegenüber ComputerBase.

Zwei alte X99-Mainboards auf dem Prüfstand

Der Kurztest in der ComputerBase-Redaktion bestätigt, dass die alten Mainboards mit neuem Bios Broadwell-E unterstützen. Das Asus X99-Deluxe aus der ersten Generation arbeitet mit dem BIOS 3101 inklusive Unterstützung für Turbo Boost 3.0 absolut vergleichbar zum Asus X99-Deluxe II, welches der Hersteller in diesen Tagen neu auf den Markt bringt. Die Abweichungen liegen in Tests als auch bei der Leistungsaufnahme unter einem Prozent.

Läuft: Broadwell-E auf dem alten Asus X99-Deluxe
Läuft: Broadwell-E auf dem alten Asus X99-Deluxe
Läuft: Broadwell-E auf dem alten Gigabyte GA-X99-UD7
Läuft: Broadwell-E auf dem alten Gigabyte GA-X99-UD7

Auch das Gigabyte X99-UD7 WIFI arbeitet mit dem letzten Beta-BIOS F22e mit Broadwell-E zusammen. Probleme macht aktuell noch Turbo Boost 3.0, das Mainboard übertaktet schlichtweg auf 4,0 GHz und lässt die neue Logik außen vor. Gigabyte betont, dass die neuen BIOS-Varianten für die neuen Mainboards derzeit abgeschlossen werden und die Probleme dann behoben sind.

Auf der nächsten Seite: Benchmarks