5/5 QNAP TS-253A im Test : Dual-HDMI-NAS mit Karaokesystem und Ubuntu

, 55 Kommentare

Fazit

Die TS-253A überzeugt insbesondere durch das gebotene Gesamtpaket. Schnelle Übertragungsraten, die nicht ganz die Spitzenposition bedeuten, viele Schnittstellen, unter denen sich sogar gleich zwei HDMI-Ausgänge und Mikrofon-Eingänge befinden, und Funktionen wie die Nutzung als Linux-PC (Ubuntu), das Karaokesystem, die Virtualisierung von Windows, Linux und Unix sowie die Multimedia-Wiedergabe über HD Station direkt am Fernseher zeigen die Vielseitigkeit, die QNAP mit der TS-253A bietet und fast das primäre Einsatzgebiet als NAS in den Hintergrund geraten lässt. Die TS-253A ist somit in der Tat alles auf einmal, aber dennoch oder gerade deswegen nicht für jeden die richtige Wahl.

QNAP TS-253A: überzeugendes NAS mit vielen Extras
QNAP TS-253A: überzeugendes NAS mit vielen Extras

Zugriffsgeräusche jederzeit wahrnehmbar

Nicht in Gänze überzeugend ist angesichts dieses Einsatzgebiets im Wohnzimmer oder auf dem Schreibtisch des Benutzers allerdings die Lautstärke der TS-253A. Dabei ist es nicht der vergleichsweise kleine 70-mm-Lüfter, der einen Strich durch die Rechnung macht, sondern den Festplatten kommt eine wichtige Bedeutung zu, da die Zugriffsgeräusche im sehr gut verarbeiteten, in dieser Hinsicht jedoch kontraproduktiven Metallgehäuse der TS-253A verstärkt werden und so jederzeit gut wahrnehmbar sind.

Bei der Verschlüsselung kann einerseits erneut positiv hervorgehoben werden, dass QNAP neben der laufwerksbasierten Verschlüsselung nun auch eine ordnerbasierte AES-256-Verschlüsselung anbietet. Andererseits bestätigen sich die im Test der TS-251+ gefundenen Probleme der ordnerbasierten Verschlüsselung, deren Schreibgeschwindigkeiten weiterhin deutlich hinter der schnellen laufwerksbasierten Variante zurückbleiben.

Hohe Leistungsaufnahme im Ruhezustand

Gerade noch ein „gut“ kann die TS-253A auch bei der Leistungsaufnahme verbuchen, die bei in den Ruhezustand versetzten Festplatten etwas zu hoch ausfällt, während sie im Betrieb auf dem hohen Niveau der Konkurrenz wie etwa der Synology DS716+ liegt.

4-GB-Modell kaufen, bei Bedarf aufrüsten

Käufer können und sollten dabei wieder einmal zum kleineren 4-GByte-Modell, der TS-253A-4G, greifen und bei Bedarf selbst auf 8 GByte Arbeitsspeicher aufrüsten, wenn etwa viele virtuelle Maschinen parallel betrieben oder das NAS tatsächlich als Ubuntu-PC genutzt werden sollen. Eine Erweiterung des Arbeitsspeichers auf mehr als 8 GByte ist allerdings nicht von Erfolg gekrönt und kann somit nicht vorgenommen werden.

Starke Konkurrenz in Form der DS216+, DS716+ und TS-251+

In Summe bietet die QNAP TS-253A eine gute Alternative zur Synology DS216+ und 716+, wobei es insbesondere auf die Anforderungen des Käufers an das NAS ankommt. Wer das NAS beruflich einsetzen möchte und auf die Multimedia-Extras der TS-253A ebenso wie auf einen Ubuntu-Desktop und die Virtualisierung verzichten kann, beispielsweise weil diese Funktionen bereits von vollwertigen PCs im Netzwerk übernommen werden, ist mit der DS716+ besser beraten. Wer zusätzlich zu einem NAS an den Multimedia-Funktionen und einer Runde Karaoke vor dem Fernseher interessiert ist, für den bietet eindeutig die TS-253A das beste Gesamtpaket. Mit einem Preis von 290 Euro bei geringerer Funktionalität ist allerdings auch die TS-251+ von QNAP weiterhin einen genaueren Blick wert, wenn nicht alle Funktionen der TS-253A benötigt werden.

QNAP TS-253A (8G)
Produktgruppe NAS-Systeme, 30.06.2016
  • Geschwindigkeit++
  • Leistungsaufnahme+
  • LautstärkeO
  • Verarbeitung++
  • Software++
  • hohe Übertragungsgeschwindigkeit
  • Vielseitigkeit mit K-TV, Ubuntu und Virtualisierung
  • Verschlüsselung (AES 256)
  • Link Aggregation
  • USB 3.0
  • ausgereifte Software
  • AppStore
  • Leistungsaufnahme im Ruhezustand
  • Festplattenzugriffe deutlich wahrnehmbar
  • ordnerbasierte Verschlüsselung langsamer

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.