Xiaomi : Mi Mix kommt auf 91,3 Prozent Display-Gehäuse-Verhältnis

, 202 Kommentare
Xiaomi: Mi Mix kommt auf 91,3 Prozent Display-Gehäuse-Verhältnis
Bild: Xiaomi

Xiaomi hat in Peking mit dem Mi Mix ein Konzept-Smartphone mit einem Verhältnis von Displayfläche zur Fläche der Vorderseite des Smartphones von 91,3 Prozent vorgestellt. Das Mi Mix hat ein 6,4 Zoll großes Display, das nur noch unten einen Rahmen hat.

6,4 Zoll im Gehäuse eines 5,5-Zoll-Smartphones

Display und Gehäuse sind die Highlights des Mi Mix. Xiaomi verrät zwar nicht, welche Paneltechnik das Display verwendet, im Prinzip ist dies bei dem imposanten Erscheinungsbild des Smartphones auch erst einmal nicht wichtig. Die Auflösung liegt bei 1.080 × 2.048 Bildpunkten im ungewöhnlichen Seitenverhältnis von 17:9.

91,3 Prozent der Vorderseite des Smartphones nimmt das 6,4 Zoll große Display ein, das sich an drei von vier Seiten bis zum Rand des Gerätes erstreckt. Das iPhone 7 Plus erreicht gerade mal ein Display-zu-Gehäuse-Verhältnis von 67,7 Prozent. Mit anderen Worten: Xiaomi packt ein 6,4 Zoll großes Display in ein Gehäuse, das so groß wie das des iPhone 7 Plus ist, in dem Apple aber nur ein Display mit 5,5 Zoll unterbringen kann.

Das Gehäuse des Mi Mix wird vollständig aus Keramik gefertigt, ebenso das Akustiksystem. Im Gehäuse steckt ein piezoelektrisches Keramikbauteil, das über ein Signal in Schwingung versetzt wird und so Tonsignale übertragen kann. Denn Platz für einen Lautsprecher an der Oberseite des Smartphones gibt es nicht mehr. Der Annäherungssensor arbeitet nicht mehr mit Infrarot, sondern mit Ultraschall und braucht deshalb keine freie Sicht mehr nach vorne. Die 5-Megapixel-Frontkamera versteckt sich im unteren rechten Eck.

Auch die weitere Hardware des Mi Mix kann sich sehen lassen. Xiaomi verbaut wie im neuen Mi Note 2 einen Qualcomm Snapdragon 821 mit einem Maximaltakt von 2,35 GHz auf den beiden Performance-Kernen der Kryo-CPU. Bei RAM und Flash-Speicher stehen zwei Varianten mit 4 und 128 GByte oder 6 und 256 GByte zur Auswahl. Die Hauptkamera auf der Rückseite arbeitet mit 16 Megapixel, darunter sitzt ein Fingerabdrucksensor. Der Akku kommt auf eine hohe Nennladung von 4.400 mAh und kann mit Quick Charge 3.0 geladen werden.

Ab umgerechnet 475 Euro

Xiaomi hat noch nicht bekannt gegeben, wann das Konzept-Smartphone auf den Markt kommen soll, nennt aber bereits Preise für den chinesischen Markt. Das Modell mit 4 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte internen Speicher kostet 3.499 Yuan, umgerechnet rund 475 Euro. Mit 6 GByte Arbeitsspeicher und auf 256 GByte verdoppelten Flash-Speicher liegt das Mi Mix bei 3.999 Yuan oder rund 543 Euro.

Update 15:51 Uhr  Forum »

Das Xiaomi Mi Mix soll ab Anfang November in China erhältlich sein. Der Importeur Trading Shenzhen listet die Geräte für 607 und 647 Euro plus Versandkosten.

Xiaomi Mi Mix
Software:
(bei Erscheinen)
Android 6.0
Display: 6,40 Zoll
1.080 × 2.048, 362 ppi
Bedienung: Touch
Fingerabdrucksensor
SoC: Qualcomm Snapdragon 821
2 × Kryo, 2,35 GHz
2 × Kryo
14 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 530
RAM:
4.096 MB
LPDDR4
Variante
6.144 MB
LPDDR4
Speicher: 128 / 256 GB
Kamera: 16,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,0, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 5,0 MP, 1080p
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓600 ↑150 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 4.2
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou
Weitere Standards: USB 3.0 Typ C, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM
Akku: 4.400 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 81,9 × 158,8 × 7,90 mm
Schutzart:
Gewicht: 209 g
Preis: 475 € / 543 €