Supercomputer: China plant noch dieses Jahr Prototyp für Exascale-System

Michael Günsch 29 Kommentare
Supercomputer: China plant noch dieses Jahr Prototyp für Exascale-System
Bild: NASA Goddard Space Flight Center | CC BY 2.0

Bei Supercomputern stammen die rechenstärksten Systeme schon seit Jahren aus China. Dort soll auch bald ein erstes System der Exascale-Klasse entstehen. Ein Prototyp soll bis zum Jahresende entwickelt werden, die Fertigstellung des Großrechners mit ExaFLOPS-Leistung sei für 2020 zu erwarten.

Die Pläne zum Exascale-System hat der Ingenieur Zhang Ting des National Supercomputer Center in Tianjin gegenüber Xinhua erläutert. Der noch namenlose Superrechner soll „200 Mal so leistungsstark“ wie Chinas erster PetaFLOP-Rechner Tianhe-1 ausfallen. Jenes System erreichte 2010 eine Leistung von rund 2,5 PetaFLOPS bei 4,7 PetaFLOPS in der Spitze. Ein PetaFLOPS steht für eine Billiarde Gleitkommaoperationen in der Sekunde. Das geplante Exascale-System kommt dementsprechend auf mindestens 1.000 PetaFLOPs Maximalleistung beziehungsweise ein ExaFLOPS mit einer Trillion Berechnungen pro Sekunde.

Chinas Superrechner sind aktuell die schnellsten

In der aktuellen Weltrangliste (Top500) der schnellsten Supercomputer ist China mit dem System Sunway TaihuLight mit 93 PetaFLOPS führend. Der Rechner löste vergangenen Sommer Tianhe-2 an der Spitze ab. Auf dem dritten Rang steht Titan, der schnellste Rechner der USA, mit einer Rechenleistung von knapp 18 PetaFLOPS. Das schnellste System in Europa liefert knapp 10 PetaFLOPS, heißt Piz Daint und steht in der Schweiz. Deutschlands schnellster Supercomputer am Stuttgarter HLRS trägt den Namen Hazel Hen und schafft 5,6 PetaFLOPS.

Das Wettrennen der großen Rechner und Nationen

Ob China mit dem neuen System im globalen Exascale-Wettrüsten die erste Nation sein wird, gilt es abzuwarten. Auch Frankreich und Japan visieren mit eigenen Systemen das Jahr 2020 an. Die USA werden etwas später mitmischen und voraussichtlich 2021 erstmals die ExaFLOPS-Marke erreichen. Ursprünglich waren zwei US-Exascale-Systeme für 2022/2023 geplant, eines davon soll nun aber bereits rund ein Jahr früher fertiggestellt werden. Dafür wollen sich die USA zwischenzeitlich die Krone in der Top500-Rangliste zurückholen: Für 2018 ist das System Summit mit 200 PetaFLOPS geplant.