Asus Strix und MSI Gaming im Test: Vier sehr leise GeForce GTX 1050 (Ti) mit mehr Leistung 2/4

Wolfgang Andermahr 49 Kommentare

Testergebnisse

Wie ComputerBase Grafikkarten seit Mai 2016 testet, welche Taktraten anliegen und welche Treiber installiert sind, lässt sich im Benchmark-und-Methodik-Artikel nachlesen. Für diesen Test kommt eine verkürzte Version des Testparcours zum Einsatz.

Taktraten unter Last

Ja, beide mit Stecker bestückten Modelle der GeForce GTX 1050 takten zwar höher, aber der Unterschied ist nicht allzu groß. Die MSI GeForce GTX 1050 OC rechnet ohne Stecker je nach Spiel mit 1.671 MHz bis 1.747 MHz, die Asus GeForce GTX 1050 Strix immer mit 1.747 MHz, die MSI GeForce GTX 1050 Gaming X 2G immer mit 1.772 MHz. Das Power-Target bremst beide Grafikkarten dabei nicht mehr, höher geht es trotzdem nicht.

Die tatsächlichen Taktraten im Fractal Design Define R5
Spiel (1.920 × 1.080) MSI GTX 1050 OC Asus GTX 1050 Strix MSI GTX 1050 Gaming X
Anno 2205 1.671-1.696 MHz [PT] 1.747 MHz 1.772 MHz
COD: Black Ops III 1.747 MHz 1.747 MHz 1.772 MHz
Fallout 4 1.683-1.721 MHz [PT] 1.747 MHz 1.772 MHz
Far Cry Primal 1.721-1.734 MHz [PT] 1.747 MHz 1.772 MHz
The Witcher 3 1.696-1.721 MHz [PT] 1.747 MHz 1.772 MHz
[P] = Power-Target limitiert, [T] = Temperature-Target limitiert

Taktraten der GeForce GTX 1050 Ti

Bei der GeForce GTX 1050 Ti fallen die Unterschiede dann schon deutlich größer aus. Offensichtlich ist der Verzicht auf einen Stromstecker bei dem schnelleren Modell ein deutlich größerer Bremsklotz. So taktet die Palit GeForce GTX 1050 StromX ohne zusätzliche Stromversorgung zwischen 1.544 MHz und 1.658 MHz, MSI GeForce GTX 1050 Ti Gaming X 4G agiert dagegen in jedem Spiel mit 1.785 MHz, die Asus GeForce GTX 1050 Ti Strix mit 1.797 MHz – das ist je nach Spiel ein Plus von rund 200 MHz. Beide Grafikkarten geraten auch in der Ti-Ausführung zu keiner Zeit ins Power Target.

Die tatsächlichen Taktraten im Fractal Design Define R5
Spiel (1.920 × 1.080) MSI GTX 1050 OC Asus GTX 1050 Strix MSI GTX 1050 Gaming X
Anno 2205 1.544-1.557 MHz [PT] 1.797 MHz 1.785 MHz
COD: Black Ops III 1.598-1.658 MHz [PT] 1.797 MHz 1.785 MHz
Fallout 4 1.569-1.624 MHz [PT] 1.797 MHz 1.785 MHz
Far Cry Primal 1.595-1.633 MHz [PT] 1.797 MHz 1.785 MHz
The Witcher 3 1.569-1.582 MHz [PT] 1.797 MHz 1.785 MHz
[P] = Power-Target limitiert, [T] = Temperature-Target limitiert

Benchmarks in Full HD

Analog der aufgezeigten Taktvorteile positionieren sich die Grafikkarten in den Benchmarks. Damit sind die Versionen der GeForce GTX 1050 mit Stecker nicht allzu viel schneller als die steckerlose MSI GeForce GTX 1050 OC. Die Asus GeForce GTX 1050 Strix gewinnt um vier Prozent durch den Sechs-Pin-Anschluss dazu, die MSI GeForce GTX 1050 Gaming X 2G um fünf Prozent.

Die GeForce GTX 1050 Ti profitiert deutlicher

Deutlich größer fällt der Unterschied bei der GeForce GTX 1050 Ti aus, sie kann sich im Duell der leistungsfähigeren Variante jetzt auch deutlicher vom Non-Ti-Modell absetzen. So sind sowohl die Asus GeForce GTX 1050 Ti Strix als auch die MSI GeForce GTX 1050 Ti Gaming X 4G (beide mit Stecker) neun Prozent schneller als die Palit GeForce GTX 1050 Ti StormX (ohne Stecker). Und damit wächst der Abstand von der GeForce GTX 1050 Ti zur GeForce GTX 1050 von zwölf Prozent auf siebzehn Prozent an.

Bearbeiten
Performancerating
Angaben in Prozent
    • Nvidia GeForce GTX 1060 (6GB)
      96,1
    • AMD Radeon RX 480 (8GB)
      91,8
    • Asus Radeon RX 470 Strix (4GB)
      76,0
    • Asus GTX 1050 Ti Strix (4GB)
      63,1
    • MSI GTX 1050 Ti Gaming X (4GB)
      62,8
    • Asus GeForce GTX 960 Strix (4GB)
      58,9
    • Palit GeForce GTX 1050 Ti (4GB)
      57,7
    • MSI GTX 1050 Gaming X (2GB)
      54,0
    • Asus GTX 1050 Strix (2GB)
      53,5
    • MSI GeForce GTX 1050 2G OC
      51,6
    • Sapphire RX 460 Nitro (4GB)
      44,4
    • AMD Radeon RX 460 (2GB)
      38,5

In den einzelnen Spielen zeigt sich, dass der Vorteil auch noch viel größer ausfallen kann. So ist Anno 2205 ein sehr forderndes Spiel, hier liegt der Unterschied bei der GeForce GTX 1050 Ti gar bei 14 Prozent. In Far Cry Primal, was die GPU deutlich weniger belastet, liegt die Differenz dagegen nur bei sieben Prozent.

Auf der nächsten Seite: Lautstärke und Temperatur