DataTraveler Ultimate GT: Kingston bietet ersten USB-Stick mit 2 Terabyte

Michael Günsch 26 Kommentare
DataTraveler Ultimate GT: Kingston bietet ersten USB-Stick mit 2 Terabyte
Bild: Business Wire

Enorm viel Speicherplatz im USB-Stick-Format ist für Kingston kein neues Terrain. Mit dem DataTraveler HyperX Predator wurde die Terabyte-Klasse für USB-Sticks eingeläutet. Erneut präsentiert der Hersteller einen der „größten“ USB-Sticks: Der DataTraveler Ultimate GT bietet bis zu 2 TByte im jedoch nicht sehr kompakten Format.

Nimmt man den ComputerBase-Preisvergleich als Maßstab, ist Kingston der bisher einzige Hersteller, der einen USB-Stick mit 1 TByte Kapazität anbietet. Zur CES 2017 hat der Hersteller die DataTraveler Ultimate Generation Terabyte (kurz GT) angekündigt, die das maximale Speichervolumen nochmals verdoppelt.

Unerreichte Speichermenge im kantigen Metallgehäuse

Das kantige Gehäuse erinnert stark an den Vorgänger und gehört mit Abmessungen von 72 × 26,94 × 21 mm (L×B×H) nicht zu den kleinen Kalibern der USB-Sticks. Geboten werden Modelle mit 1 oder 2 TByte Nutzspeicher – Letzteres ist nach Kenntnis der Redaktion unerreicht, weshalb Kingston auch vom „größten USB Flash Drive der Welt“ spricht. Rund 70 Stunden 4K-Videomaterial oder 5 Millionen Fotos (JPEG, 12 MP) sollen sich somit auf einem Stick sichern lassen. Weitere Beispiele liefert eine Liste des Herstellers.

Kingston DataTraveler Ultimate GT
Kingston DataTraveler Ultimate GT (Bild: Business Wire)

2-TB-USB-Sticks bisher nur als falsche Fuffziger

Die Suche nach „2TB USB Flash Drive“ fördert im Internet zwar so einige Resultate zu Tage, doch erscheinen diese höchst unseriös. In einem großen Online-Kaufhaus sollen 2-TB-USB-Sticks sogar für weniger als 30 Euro zu haben sein. Spätestens dann sollte man stutzig werden, kostet doch eine ebenfalls auf Flash-Speicher basierende 2-TB-SSD mindestens 500 Euro. Solche Betrügereien mit USB-Sticks, die nur einen Bruchteil der beworbenen Kapazität bieten, machten schon 2015 die Runde.

USB 3.1 mit USB-3.0-Geschwindigkeit

Beworben wird der DataTraveler Ultimate GT mit USB 3.1, allerdings macht Kingston löblicherweise kein Geheimnis daraus, dass es sich um USB 3.1 Gen1 und damit die gleiche Geschwindigkeitsklasse wie bei USB 3.0 handelt. Die knappe Pressemitteilung verrät noch keine Details zu den tatsächlichen Transferraten. Beim älteren DataTraveler HyperX Predator wirbt Kingston mit bis zu 240 MB/s beim Lesen und 160 MB/s beim Schreiben. Beim Anschluss zeigt sich die neue Generation mit USB Typ A klassisch. Das Metallgehäuse wird als Zink-Legierung beschrieben und soll Schutz vor Stößen geben. Die Garantiezeit beträgt fünf Jahre, im Februar soll die Auslieferung beginnen.

Preis noch unbekannt

Den Preis hat Kingston noch nicht verraten. Das 2-TB-Modell könnte jedoch die 1.000-Euro-Marke überbieten, wird das ältere 1-TB-Modell doch hierzulande ab 800 Euro angepriesen.