Battlefield 1: EA umreißt Inhalte des Season Pass

Max Doll 88 Kommentare
Battlefield 1: EA umreißt Inhalte des Season Pass

Kurz vor der Veröffentlichung des ersten DLCs für Battlefield 1 enthüllt EA erste Informationen zu den übrigen Erweiterungen. Allzu viel verrät der Publisher aber auch jetzt nicht; Besitzer des Season Pass werden nur mit ein paar Informationsschnipseln abgespeist.

Vier Monate nach Erscheinen des Spiels ist also noch immer nicht klar, was Käufer des Season Pass eigentlich für ihr Geld erhalten. Klar umrissen ist lediglich der erste DLC „They shall not pass“, der die Franzosen auf vier neuen Karten, darunter Verdun, mit einem neuen Panzer und Waffen auf das Schlachtfeld führt. Gröbste Eckdaten verrät nun die englischssprachige Produktseite des Passes.

Grobe Informationen zu kommenden DLCs

Darauf folgt zu einem noch unbekannten Zeitpunkt der DLC „In the name of the Tsar“, der, wie der Name verrät, die russische Armee und Gefechte an der Ostfront des Ersten Weltkriegs in den Fokus rückt; gekämpft wird dabei im Winter.

„Turning Tides“, die dritte Erweiterung, thematisiert hingegen amphibische Operationen. Versprochen werden Karten zur Offensive auf Gallipoli (Türkei) und zum Überfall auf Zeebrugge.

Zum vierten und letzten DLC „Apocalypse“ verrät EA kaum etwas. Nacherlebt werden sollen die „berüchtigsten Kämpfe“ des Krieges mit „brutalen Werkzeugen und einzigartigen Waffen“.