WhatsApp: Verschlüsselter Status mit Bildern und Videos

Mahir Kulalic 87 Kommentare
WhatsApp: Verschlüsselter Status mit Bildern und Videos

WhatsApp hat dem ursprünglichen Kern seiner App eine große Aktualisierung verpasst: Die Statusmeldung des jeweiligen Nutzers kann ab dem 8. Geburtstag des Messengers am 24. Februar nicht nur mit Text, sondern auch mit Bildern und Videos befüllt werden – ähnlich wie bei Stories von Instagram oder Snapchat.

Medien werden automatisch gelöscht

Wie die Stories der beiden alternativen sozialen Netzwerke verschwinden die Medien nach 24 Stunden automatisch, womit sich WhatsApp zum Jubiläum diesen Alternativen annähert. Genutzt werden können Fotos, Videos und GIFs. Medien können bearbeitet und mit Schriften und Emojis versehen werden. Auch die Statusmeldung ist, wie alle Nachrichten seit April 2016, Ende-zu-Ende verschlüsselt. Weitere Sicherheitsvorkehrungen sind mit einer für alle Nutzer verfügbaren Zwei-Faktor-Authentifizierung seit Anfang des Monats getroffen worden.

Die Veränderung des WhatsApp-Status nach 8 Jahren
Die Veränderung des WhatsApp-Status nach 8 Jahren (Bild: WhatsApp)

Nachdem Instagram die von Snapchat inspirierte Funktion bereits eingeführt hat, testet Mutterkonzern Facebook in Irland derzeit auch die Integration von Stories in das gleichnamige Netzwerk. Nach Instagram und WhatsApp würden somit alle großen Diensten von Facebook über eine entsprechende Funktion verfügen.

Ein eigener Ordner für Bilder unter iOS

Eine weitere Neuerung des Messengers bringt mehr Übersicht für iPhone-Nutzer: Heruntergeladene Bilder werden nun in einem eigenen Ordner und nicht mehr unter den Aufnahmen abgespeichert, womit das iPhone nun mit dem Prozess unter Android gleichzieht. Die hierfür benötigte Aktualisierung ist bereits im App Store verfügbar.

Update 22:51 Uhr

Die neue Status-Funktion ist bereits verfügbar und erreicht erste Nutzer ohne weiteres Update der App direkt serverseitig. Dies bringt auch Veränderungen an der Oberfläche mit, der Reiter für Kontakte verschwindet. Stattdessen erscheint ein Reiter für den Status, in dem der neue mediale Status von Kontakten angesehen werden kann und ein zusätzlicher Schnellzugriff auf die Kamera. Anders als vorher kann der Status nicht mehr rein mit Text, sondern nur mit Medien befüllt werden. Auch die vorherigen Statusmeldungen von Kontakten sind beim Auswählen der Kontakte aus dem Chat heraus nicht mehr zu sehen.