Radeon RX 500: Neue Grafikkarten mit Polaris für 18. April erwartet

Jan-Frederik Timm 236 Kommentare
Radeon RX 500: Neue Grafikkarten mit Polaris für 18. April erwartet

AMD soll für April eine Neuauflage der Radeon RX 400 mit Polaris-GPU planen. Bisher wurde der 11. April als Termin für die Präsentation gehandelt, nun soll die Markteinführung der Serie Radeon RX 500 aber erst eine Woche später stattfinden. Radeon RX 580, 570 und 560 sollen höhere Taktraten bieten als die Vorgänger.

AMD Radeon RX 580 und 570 mit Polaris 10 sollen sich gegenüber Radeon RX 480 und Radeon RX 470 nur durch dezent erhöhte Taktraten auszeichnen, die Rede ist von 1.340 statt 1.266 MHz (+ 74 MHz) respektive 1.244 statt 1.206 MHz (+38 MHz) Boost-Takt. Der Rest der Eckdaten soll sich nicht ändern. Das erscheint insofern überraschend, weil Polaris 10 eher mehr Speicherbandbreite als GPU-Leistung benötigt.

Radeon RX 560 mit Polaris 11 im Vollausbau

Deutlich absetzen soll sich die Radeon RX 560 vom Vorgänger Radeon RX 460: Statt auf eine kastrierte Polaris-11-GPU soll neben höheren Taktraten in Zukunft die volle Ausbaustufe des Chips mit mehr Shadern zum Einsatz kommen. Bisher gab es diese Version nur als Radeon Pro WX 4100, optional im MacBook Pro 15 Zoll (2016) und als Sondereditionen der Radeon RX 460 für China.

Im Wettstreit mit der GeForce GTX 1050 (Ti) würde AMD das kleinste Modell der Polaris-Familie mit der neuen Konfiguration deutlich stärker aufstellen – erst recht, wenn die drei neuen Modelle zu niedrigeren Preisen in den Handel kommen.

Ob AMD die neuen Modelle durch weitere Eigenschaften von den Vorgängern abzusetzen versuchen wird, bleibt abzuwarten. In der Vergangenheit hatten AMD und Nvidia das so genannte „Rebranding“ nur unter der Voraussetzung für legitim erachtet, wenn es für den Kunden einen eindeutigen Mehrwert gibt. Beim Wechsel von Radeon R9 290 (X) auf Radeon RX 390 (X) war das zum Beispiel mit einem doppelt so großen Speicher der Fall.

AMD Radeon RX 580 (8 GB) AMD Radeon RX 480 (8 GB) AMD Radeon RX 570 AMD Radeon RX 470 AMD Radeon RX 560 AMD Radeon RX 460
Chip: Polaris 20 Polaris 10 Polaris 20 Polaris 10 Polaris 21 Polaris 11
Transistoren: ca. 5,7 Mrd. ca. 3,0 Mrd.
Fertigung: Globalfoundries 14 nm
Shader-Einheiten: 2.304 2.048
2.048
Variante
1.792
1.024 896
Basis-Chiptakt: 1.257 MHz 1.120 MHz 1.168 MHz 926 MHz 1.175 MHz 1.090 MHz
Maximaler Chiptakt: 1.340 MHz 1.266 MHz 1.244 MHz 1.206 MHz 1.275 MHz 1.200 MHz
SP-GFLOPs: 6.175 GFLOPs 5.833 GFLOPs 5.095 GFLOPs
4.940 GFLOPs
Variante
4.322 GFLOPs
2.611 GFLOPs 2.150 GFLOPs
ROPs: 32 16
Pixelfüllrate: 42.880 MPix/s 40.512 MPix/s 39.808 MPix/s 38.592 MPix/s 20.400 MPix/s 19.200 MPix/s
TMUs: 144 128
128
Variante
112
64 56
Texelfüllrate: 192.960 MTex/s 182.304 MTex/s 159.232 MTex/s
154.368 MTex/s
Variante
135.072 MTex/s
81.664 MTex/s 67.200 MTex/s
DirectX (Feature-Level): 12_0
GPU ohne Monitor abschaltbar: ✓ (ZeroCore)
Speichermenge: 8.192 MB GDDR5 4.096 MB GDDR5 2.048 MB GDDR5
Speichertakt: 4.000 MHz 3.500 MHz 3.300 MHz 3.500 MHz
Speicherinterface: 256 Bit 128 Bit
Speicherbandbreite: 256.000 MB/s 224.000 MB/s 211.200 MB/s 112.000 MB/s
Leistungsaufnahme Typisch/Maximal: 185 Watt/? 150 Watt/? 120 Watt/? 80 Watt/? 75 Watt/?
Update 23:20 Uhr

Während die technischen Details vorerst unbestätigt bleiben, bestätigt die neue Version des Grafikkarten-Tools GPU-Z die Existenz und die Namen der erwarteten Polaris-Neuauflage von AMD: In GPU-Z 1.18.0 wurde die Unterstützung für die AMD Radeon RX 580, RX 570, RX 560 und RX 550 hinzugefügt. Bei der nominell langsamsten Lösung in Form der Radeon RX 550 wird über den Einsatz der Polaris-12-GPU spekuliert.

Update 16.03.2017 12:37 Uhr

Im Quellcode des neuen Crimson-Treibers 17.3.2 wurden Einträge zu den neuen Polaris-Grafikkarten entdeckt. Mit Radeon RX 580, Radeon RX 570 und Radeon RX 560 sind drei der erwarteten Neulinge endgültig offiziell bestätigt. Für die Radeon RX 550 gilt dies aber vorerst nicht: Diese taucht im Treiber bisher nicht auf.

Downloads

  • GPU-Z Download

    4,7 Sterne

    Ein kleines kostenloses Tool zur Analyse von Grafikkarten.

    • Version 2.4.0