iOS 10: Fehler im Kontrollzentrum sorgt für Abstürze

Robert McHardy 47 Kommentare
iOS 10: Fehler im Kontrollzentrum sorgt für Abstürze

Ein Fehler im iOS-Kontrollzentrum kann dafür sorgen, dass sich aktuelle iPhones oder iPads mit iOS 10.2 oder neuer aufhängen. Manchmal hilft nur noch ein manueller Neustart des Geräts weiter. Auch die aktuellen Beta-Versionen von iOS 10.3.2 sollen betroffen sein.

Ein Nutzer hat den Fehler gefunden und in einem YouTube-Video demonstriert. Um das Kontrollzentrum und damit einhergehend das iOS-Gerät zum Absturz zu bringen, muss jeweils ein Symbol aus den drei unteren Reihen des Kontrollzentrums gleichzeitig berührt werden. Danach startet entweder nach kurzer Zeit das SpringBoard von selbst neu, oder das Gerät hängt sich komplett auf und muss manuell neugestartet werden.

Der Fehler wurde von YouTube-Nutzer „Kevin N“ laut eigenen Angaben mit einem iPhone 6 Plus unter iOS 10.2, mit einem iPhone 6S unter iOS 10.2 und 10.3.1 sowie einem iPhone 5S mit iOS 10.3.1 getestet. Dem Blog Amiciapple.it zufolge sollen auch die aktuellen Beta-Versionen von iOS 10.3.2 betroffen sein.

Reproduzierbares Verhalten ohne notwendige Neustarts

ComputerBase konnte das Verhalten mit einem iPhone SE (Test) mit iOS 10.3.2 Public Beta 4 nachvollziehen: das Smartphone hängt sich beim Berühren von drei Symbolen komplett auf, vorausgesetzt, es wird AirDrop statt AirPlay gewählt. In diesem Fall hat ein langes Drücken des Ein-/Ausschalters für einen Neustart der Benutzeroberfläche gesorgt, ohne dass das Smartphone manuell neugestartet werden musste. Auf einem iPhone 7 (Test) ließ sich das im Video gezeigte Verhalten nach mehreren Versuchen ebenfalls nachstellen; die Benutzeroberfläche hat sich nach etwa zwei Sekunden von selbst neugestartet.

Es ist davon auszugehen, dass Apple den Fehler mit einer der nächsten Beta-Versionen von iOS 10.3.2 behebt. Separate Aktualisierungen von allen iOS-10-Versionen sind nicht zu erwarten, da der Fehler nicht sicherheitsrelevant ist.